EUR/USD – Tägliche Fundamentalanalyse – Ausblick für 12. Januar 2017

Am Mittwoch waren während einer relativ chaotischen Handelssession im Tagesverlauf Bewegungen in beide Richtungen zu beobachten. Noch während der asiatischen und der Londoner Session zeichnete sich keine klare Richtung ab, was daran gelegen haben dürfte dass die Marktteilnehmer gespannt auf die Pressekonferenz des künftigen US-Präsidenten Donald Trump warteten. Sobald die Pressekonferenz begann wendete sich das Blatt – Der Markt schien sich unberechenbar zu bewegen.

Viele Trader dürften gespannt gewesen sein ob Trump sich nun staatsmännischer und diplomatischer geben würde oder sich weiterhin etwas rüpelhaft verhalten wird, zudem dürfte es viele Marktteilnehmer interessiert haben welche Maßnahmen Trump genau vorschlagen wird um Amerika wieder „großartig“ zu machen. Während der gestrigen Pressekonferenz zeigte sich Trump – wie bereits im Wahlkamp – erneut stur, zudem betonte er erneut dass er plane, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko errichten zu wollen.

EURUSD.fixH1jan12

Vor der Pressekonferenz legte der U.S. Dollar zu, im weiteren Tagesverlauf folgte eine Kehrtwende zurück nach unten. Davon profitierte das EUR/USD Paar, das Forex-Paar bewegte sich über den 1.0600 Level und brach damit aus der jüngsten Range aus.

Heute dürfte der Fokus der Trader auf den in den USA erscheinenden Neuanträgen auf Arbeitslosenunterstützung liegen. Sollte der U.S. Dollar heute weiterhin schwächeln wäre eine Annäherung an den 1.0700 Level durchaus denkbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *