Ripple (XRP) – Das sieht dramatisch aus!

Schon im Juni und Juli letzten Jahres spielte die Kurszone von etwa 0,50 USD eine relevante Rolle. Auch im Januar dieses Jahres lief Ripple (XRP) dieses Level an. Damit zeigt sich, dass sich Druck auf die Kurszone um etwa 0,50 USD aufbaut.

Mit dem Preissturz zum 9. Mai bis auf 0,472 USD haben die Bären einen regelrechten Angriff auf diese relevante Unterstützungszone unternommen. Auch ist als ungünstig einzustufen, dass sich von der Oberseite her fallende Hochpunkte einstellen. Damit zeichnet sich eine Chartformation ab, welche als fallendes Dreieck bezeichnet wird.

Ripple (XRP) – alles deutet auf weiter fallende Kurse hin

Zudem kommt noch die ungünstige Lage der relevanten Trendindikatoren. Diese zeigen, wie weiter unten in der Trendanalyse zu sehen ist, eine absolut bärische Situation auf. Aus dieser Sicht heraus liegt der Vorteil derzeit eher aufseiten der short-orientierten Anleger.

Falls nun ein nachhaltiges Unterschreiten der 0,50er-Marke gewährleistet wird, so kommt bei Ripple (XRP) tatsächlich das Kurstief aus dem Dezember 2020 von 0,17 USD in den Blickpunkt. Um das Chartbild jetzt doch noch ins Positive zu drehen, muss zuerst das letzte prägnante Hoch angelaufen und auch aufgebrochen werden.

Fazit – aufgrund der schlechten allgemeinen Verfassung ist es eher wahrscheinlich, dass sich die übergeordnete Abwärtsbewegung weiter fortsetzt. Als bedeutungsvolle Schlüsselmarke kann die 1,00-USD-Zone angesehen werden. Wenn es dort drüber geht, so eröffnen sich ausgezeichnete Long-Chancen.

Der Heikin-Ashi-Chart von Ripple (XRP) (D1)

Ripple (XRP) Prognose
Ripple (XRP) | Chart von FxEmpire

Was sagt die Trendanalyse (D1) für Ripple (XRP)?

Macd Oszillator: Bei dem wichtigen Indikator muss geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei Ripple (XRP) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nicht ein einziger steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. So geht es nicht weiter!

Parabolic SAR Indikator: Es wird als Letztes noch analysiert, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nicht eine einzig positiv. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

11.05.2022: Nun zur Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon ist kein einziger als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 0.00 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in Ripple (XRP) zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Ripple: Gerichtsentscheidung doch früher als gedacht ?

In einer überraschenden Wendung der Ereignisse sieht es so aus, als könnte die Entscheidung des Ripple-Gerichts früher als erwartet kommen. XRP-Investoren warten seit Monaten darauf zu erfahren, wie das Gericht über den Fall zu entscheiden gedenkt, aber es scheint nun, dass eine Entscheidung viel früher getroffen werden könnte, als irgendjemand erwartet hat.

Es gibt immer noch keine Garantie dafür, dass eine Entscheidung bald fallen wird. Diese neue Entwicklung lässt viele Menschen hoffen, dass eine Lösung am Horizont steht.

Ether ist keine Wertpapiertransaktion

Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat ein Bundesgericht gebeten, Dokumente abzuschirmen, aus denen hervorgeht, dass ihr ehemaliger Finanzchef anerkannt hat, dass Bitcoin und Ethereum keine Wertpapiere sind.

Die SEC hat bekräftigt, dass die Aussagen von William Hinman darüber, ob Ether ein Wertpapier ist, unter das Anwaltsgeheimnis fallen. Dies liegt daran, dass sie in einem Austausch zwischen Hinman und SEC-Anwälten gemacht wurden.

In dem Antrag wird die Anwendung des Privilegs gefordert. Die Dokumente die Kommunikation zwischen Direktor Hinman und SEC-Anwälten widerspiegeln, die Rechtsberatung in einer Angelegenheit suchen und erteilen.

Diese fallen in die Zuständigkeit der SEC, wenn ein Angebot oder Verkauf eines bestimmten digitalen Vermögenswerts einen Anlagevertrag und damit ein Angebot von Wertpapieren im Sinne der Bundeswertpapiergesetze darstellt.

Direktor Hinman könnte in einer Rede über diese Angelegenheit sagen, dass es sich um vertrauliche Informationen handelt. Die SEC sollte in der Lage sein, die Vertraulichkeit dieser Mitteilungen zu schützen

Ablehnung der Berufung

Richterin Sarah Netburn lehnte letzten Monat einen Einspruch der SEC ab. Dieser zielte darauf ab, eine Entscheidung zu kippen, die es Ripple erlaubte, im Januar dieses Jahres eine Rede zu halten.

Im Juli letzten Jahres hatte Ripple versucht, Hinman über seine damaligen Gedanken zu Ethereum zu befragen, um ein ähnliches Argument für XRP aufzubauen. Die SEC argumentierte, dass dies einen Präzedenzfall schaffen würde, der die Befragung von hochrangigen Regierungsbeamten normalisieren würde.

Die SEC führte weiter aus, dass sie nicht durch ihr Personal, sondern durch die Durchsetzungsbehörden spricht. Daher sei alles, was Hinman sage, “beratend” und privilegiert. Richter Netburn wies dieses Argument mit der Begründung zurück, dass es sich um einen einzigartigen Fall handele. Dieser würde wichtige politische Entscheidungen für unsere Märkte mit sich bringe.

Der Streitwert ist ebenfalls erheblich und das öffentliche Interesse ist groß.

Das Beratungsprivileg schützt vor der Offenlegung von “Dokumenten, die beratende Stellungnahmen, Empfehlungen und Beratungen widerspiegeln, die Teil eines Prozesses sind, in dem Regierungsentscheidungen und politische Maßnahmen formuliert werden”

Ein weiterer Sturm braut sich an der Hinman-Front zusammen, da der Whistleblower Empower Oversight die Freigabe von E-Mails von der SEC forderte, in denen Hinman trotz der SEC-Zensur aus ethischen Gründen mehrfach mit der Anwaltskanzlei Simpson Thacher korrespondierte. Simpson Thacher ist Teil eines Konsortiums namens Enterprise Ethereum Alliance.

Die SEC reichte im Dezember 2020 eine Beschwerde gegen Ripple und seine Führung ein und beschuldigte das Unternehmen, nicht registrierte Wertpapiere zu verkaufen. Ripple hat die Vorwürfe bestritten und erklärt, dass die angebotenen Token keine Wertpapiere waren.

 

Ripple, SEC und der Gerichtsprozess

Ripple steht schon seit einiger Zeit unter Beschuss. Die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) verklagte die Ripple-Führung im Dezember 2020 wegen eines unangekündigten Verkaufs von Ripple-Token. Dieser soll angeblich im Jahr 2014 stattfand.

Allerdings scheint es für die SEC offenbar schwierig, die Rechtswidrigkeit dieses angeblichen Vergehens zu beweisen. Denn andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum fallen nicht unter dieses Wertpapiergesetz.

Die SEC kann nun das Gerichtsverfahren im Austausch gegen eine Disziplinarstrafe weiter hinauszögern. Die Frist für das Ende der Beweisaufnahmen wurde von beiden Parteien auf dem 20. Dezember 2022 verlegt.

Gerichtsverfahren seit 2020

Grund für die Klage war der Verkauf von 1,3 Milliarden Dollar an Ripple ohne vorherige Genehmigung von der SEC. Die SEC stufte Ripple als Wertpapier ein und somit sei das ein gesetzteswidriger Verkauf von Wertpapieren sein. Da es sich um eine hohe Summe handelt, ist die SEC der Meinung, dass dieser Verkauf von Ihnen genehmigt werden sollen.

Ripple vertritt den Standpunkt, dass XRP wie andere Kryptowährungen kein Wertpapier ist, sondern eine rohstoff- oder währungsähnliche Anlagekategorie. Für diese gelten die Wertpapiergesetze nicht.

Das Problem ist, dass XRP direkt von Ripple produziert und zur Finanzierung des eigenen Geschäfts verwendet wird. Daher ist XRP in folgenden Bereichen mit einem Wertpapier gleichzusetzen.

Hoffnung für Ripple

Obwohl das Gericht noch keine Entscheidung getroffen hat, hat das Unternehmen Berichten zufolge eine Einigung mit der Regulierungsbehörde erzielt. Somit kann verhindert werden, dass sich der Prozess über Jahre hinweg hinauszögert.

Nach Bekanntwerden der Klage wurde XRP von den amerikanischen Börsen ausgelistet.

Ein Urteil gegen Ripple könnte einen Präzedenzfall schaffen, nach dem die SEC sich auch auf andere Kryptotransaktionen stürzen könnte. Zumindest aus heutiger Sicht scheint es jedoch wahrscheinlich, dass Ripple glimpflich davonkommt.

In der Tat ist die SEC in Erklärungsnot, warum sie die Klage gegen Ripple erst sechs Jahre nach dem angeblichen Verbrechen eingereicht hat und warum die Token eigentlich Wertpapiere sein sollen. Je nachdem wie das Verfahren ausgehen wird, könnten Kryptowährungen als ein gängiges Asset werden lassen. Eine Entscheidung wird für Herbst 2022 erwartet.

Ripple (XRP) – Wird der 0,65er-Support halten?

Mit dem Anlaufen der Zone von 0,655 USD ist eine langfristige Unterstützung getroffen worden. Die Bullen von Ripple (XRP) haben es tatsächlich geschafft und konnten am gestrigen Handelstag ein Intraday-Reversal bewerkstelligen.

Jetzt ist es wichtig, die Unterstützungszone weiterhin zu nutzen, um Richtung Norden abzuspringen. Der nächsthöhere Widerstand vom 16. April bei 0,799 USD kommt jetzt in den Blickpunkt. Diese Marke muss aufgebrochen werden, um zum mittelfristigen Widerstandsbereich von etwa 0,915 USD zu gelangen.

Ripple (XRP) – bärische Situation hat zunächst weiter Bestand

Der Blick auf die später noch folgende Trendanalyse zeigt derzeit noch eine stark bärische Situation auf. Erst mit Überwinden des mittelfristigen Widerstandsbereichs, und dies kann mit einem Tagesschlusskurs von beispielsweise 0,95 USD bewerkstelligt sein, hellt die Lage auf.

Dann werden weitere Anstiege in Richtung Norden möglich. Der langfristige Widerstandsbereich liegt bei Ripple (XRP) bei 1,35 USD. Dieser ist gekennzeichnet mit zwei Hochpunkten aus dem Jahr 2021.

Fazit – die seit mehreren Monaten anhaltende Seitwärtsphase setzt sich weiter fort. Aufgrund des fallenden Charakters liegt der Vorteil derzeit eher aufseiten der Bären. Auf der anderen Seite könnte der Support nun halten. 

Der Heikin-Ashi-Chart von Ripple (XRP) (D1)

Ripple (XRP) Prognose
Ripple (XRP) | Chart von FxEmpire

Nun eine Trendanalyse (D1) für Ripple (XRP)

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei Ripple (XRP) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nur einer steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. Das muss sich definitiv ändern!

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nur eine positiv. Damit ist das als sehr bärisch zu bezeichnen, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

26.04.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 2 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 6.67 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in Ripple (XRP) zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Solana übertrifft NFT-Transaktionen

Effizientes Solana

Im September letzten Jahres konnte eine NFT der Degenerate Ape Academy 1 Million Dollar einbringen, eine Premiere für Solana, die sich damit in den Club der bedeutenden Ethereum-basierten NFT-Projekte wie CryptoPunks einreiht.

Solana erlangte im Jahr 2021 Bekanntheit und entwickelte sich zu einer preiswerten Alternative zu Ethereum, das weiterhin mit hohen Transaktionsgebühren und relativ langsamen Transaktionen zu kämpfen hat.

In der vergangenen Woche verzeichnete Solana einen Anstieg der NFT-Verkäufe um 55,34 %, wie CryptoSlam-Daten zeigen.

Solana bald für 200 Dollar?

Anfang dieses Jahres sagte der JPMorgan voraus, dass Solana Ethereum im NFT-Sektor möglicherweise überflügeln könnte, obwohl Ersteres weniger dezentralisiert ist. Allerdings kann es dem Marktführer noch nicht das Wasser reichen. Ethereum hat einen Umsatz von satten 21 Milliarden Dollar erzielt.

Solana liegt auch hinter Ronin von Axie Infinity zurück, der umkämpften Sidechain-Lösung, die vor kurzem satte 540 Millionen Dollar an Hacker verloren hat.

Es wird erwartet, dass Kingpin OpenSea den “Ethereum-Killer” bereits im April dieses Jahres integrieren wird, was der Akzeptanz des Netzwerks einen großen Schub geben könnte. Die ersten Gerüchte über die Integration kursierten bereits letztes Jahr.

Solana Chart

In der Zwischenzeit hat SOL, der native Token des Solana-Netzwerks, erneut die Marktkapitalisierung des mit Ripple verbundenen XRP übertroffen und ist nun die sechstgrößte Kryptowährung. Die Kryptowährung liegt derzeit bei 136 Dollar und es wird auf die 200 Dollar-Marke spekuliert.

Ripple (XRP) – Ist es jetzt so weit?

Mit aktuell 0,87 USD sind die Bullen von Ripple (XRP) auf einem neuen mehrwöchigen Höchststand. Jetzt steht es direkt an, das am 9. Februar dieses Jahres generierte Hoch von 0,917 USD anzulaufen und auch aufzubrechen.

Ist das geschafft, so kann ein direkter weiterer Anstieg zum nächstgrößeren starken Widerstandsbereich von etwa 1,35 USD vorangehen. Sollte es so kommen, so stellt sich übergeordnet eine sehr große Trend-bestätigende Formation dar, welche sogar neue Mehrjahres-Höchststände initiieren kann.

Ripple (XRP) – 0,70er-Marke muss halten

Auf der Unterseite ist es entscheidend, die Marke von etwa 0,70 USD überboten zu halten. Unterhalb würde sich die charttechnische Lage eintrüben und ein Anlaufen des zuletzt gesehenen Unterstützungsbereich von etwa 0,55 USD ins Haus stehen.

Der Blick auf die Oszillatoren Rsi und Stochastik zeigt auf, dass noch Luft zur Oberseite besteht, bevor die überkaufte Zone vollends erreicht ist. Auch der Macd ist über null und bestätigt einen intakten Aufwärtstrend.

Fazit – aus aktueller Sicht heraus eröffnet sich die Chance, für einen größeren Ausbruch Richtung Norden. Auf der Unterseite ist die 0,70er-Marke zu beachten.

Der Heikin-Ashi-Chart von Ripple (XRP) (D1)

Ripple (XRP) Prognose
Ripple (XRP) | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für Ripple (XRP)!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind 8 positiv. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei Ripple (XRP) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 8 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 3 positiv. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Die Auswertung der Trendanalyse

28.03.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 19 als positiv zu bezeichnen. Das sind immerhin 63.33 %. Deshalb kann der Status hier auf „Bullisch“ gesetzt werden. So gesehen ist es durchaus nützlich, einen Einstieg in Ripple (XRP) zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Aktionären wird XRP angeboten !

Belohnung in XRP

Laut einer Morningstar-Notiz können Aktionäre des Unternehmens, die am 31. März 100 oder mehr Aktien besitzen, 2.500 japanische Yen (etwa 19 Euro) in Form des XRP-Tokens erhalten. Diese 2.500 Yen Belohnung gilt für jede Charge von 100 Token.

Das Unternehmen arbeitet bereits seit längerem mit Ripple, dem größten Akteur auf dem XRP-Markt, zusammen. SBI Holdings und Ripple schlossen sich 2016 zusammen, um die Verwendung von XRP zu fördern.

CryptoGlobe berichtete kürzlich, dass SBI Holdings im vergangenen Jahr einen Kryptoasset-Fonds aufgelegt hat, der in XRP und vier andere beliebte Kryptoassets investiert: BTC, ETH, BCH und LTC. Damals verriet Tomoya Asakura, Präsident der SBI-Tochter Morningstar Japan K.K., dass für den Fonds ein eine Mindestinvestition von 1 Million Yen (7 596 €) ist erforderlich.

2021 kündigte SBI Holdings einen neuen Kryptowährungs-Kreditdienst an. Diese innovative Plattform ermöglicht es Benutzern, einen jährlichen Zinssatz von 1 % auf ihre Bitcoin-Bestände zu erhalten. Das Unternehmen plant, den Service in naher Zukunft auch auf ETH und XRP auszuweiten.

SBI hat kürzlich eine neue Funktion für ihre Kunden angekündigt: “VCTrade Lending”. Diese neue Funktion ermöglicht es den Nutzern, sich mindestens 0,1 BTC zu leihen, was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung fast 3 677 $ entspricht, und maximal 5 BTC, was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 183 875 € entspricht.

XRP Angebotsschock

SBI hat bekannt gegeben, dass es die japanische Kryptowährungsbörse TaoTao für einen ungenannten Betrag übernommen hat. Die Übernahme erfolgt, nachdem die Verhandlungen zwischen TaoTao und Binance über eine strategische Partnerschaft aus unbekannten Gründen gescheitert sind.

Die SBI-Aktionäre könnten den Wert ihrer XRP in die Höhe schnellen sehen, wenn die Vorhersagen von Jeremy Hogan, einem Rechtsexperten und XRP-Befürworter, wahr werden.

Im Juni 2021 sagte Hogan voraus, dass die Beilegung des Rechtsstreits zwischen Ripple und der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) zu einem XRP-Angebotsschock führen könnte, was vermutlich zu einem Preisanstieg führen würde, da die Nachfrage gleich bliebe, während das Angebot sinken würde.

Ripple (XRP) – Wird das was?

Am 9. Februar dieses Jahres konnten die Bullen von Ripple (XRP) den Kurs bis auf in der Spitze 0,915 USD zu Oberseite treiben. Damit wurde sehr kurzzeitig der mittelfristig interessante GD100 angelaufen. Dieser scheint allerdings ganz offensichtlich zu viel Druck auf den Kurs auszulösen, denn die Preise entwickeln sich zum wiederholten Male zur Unterseite.

Auf der Unterseite ist es entscheidend, das diesjährige Tief von 0,55 USD überboten zu halten. Kurse darüber würden für eine gewisse Stärke der Bullen sprechen und neue Anstiege könnten initiiert werden.

Ripple (XRP) – 0,95er-Zone muss aufgebrochen werden

Als absolut relevante Marke kommt auf der Oberseite die Zone um etwa 0,95 USD in den Fokus. Dort befindet sich zum einen das gerade besprochene Jahreshoch und zum anderen verläuft in etwa in dieser Region auch der langfristig relevante 200-Tage-Durchschnitt. Kurse oberhalb der Kursregion würden die charttechnische Situation deutlich aufhellen und Preisanstiege in den Bereich von etwa 1,40 USD zulassen.

Fazit – insgesamt zeigt sich eine breit angelegte Stabilisierungsphase mit Potenzial auf weiter anziehende Kurse. Allerdings muss dazu als Bedingung unbedingt der Preisbereich von etwa 0,55 USD überstiegen bleiben.

Der Heikin-Ashi-Chart von Ripple (XRP) (D1)

Ripple (XRP) Prognose
Ripple (XRP) | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für Ripple (XRP)!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur zwei positiv. Insofern muss das leider als sehr bärisch bezeichnet werden.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei Ripple (XRP) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 2 steigend. Insofern muss das leider als sehr bärisch bezeichnet werden.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

28.02.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 6 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 20.00 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in Ripple (XRP) zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Terra und Hedera steigen

Bitcoin und Ethereum

Der Bitcoin-Kurs hat eine Aufwärtskorrektur erfahren, wobei der digitale Vermögenswert die Marke von 37.000 $ überschritt. BTC kletterte sogar über die 38.300 $-Marke, konnte diese Gewinne aber nicht halten und liegt derzeit bei etwa 37.900 $. In jedem Fall bedeutet dies einen Wertzuwachs von 3 % an nur einem Tag.

Die Altcoins stehen weiterhin vor großen Hürden. ETH hat es geschafft, sich über $2.600 zu erholen, steht aber an der Hürde von $2.650. XRP kämpft damit, den Widerstand von 0,72 $ zu durchbrechen, und ADA steht vor einer schwierigen Aufgabe bei 0,90 und 0,92 $.

Nach einer kurzfristigen Aufwärtskorrektur sah sich der Bitcoin-Kurs in der Nähe der Marke von 38.300 $ Verkäufern gegenüber. BTC konnte seine Gewinne nicht ausbauen und begann einen erneuten Rückgang unter 38.000 $. Der Kurs konsolidiert sich nun in der Nähe der Marke von 37.900 $. Die nächste wichtige Unterstützung liegt bei 36.000 $. Unterhalb dieser Marke könnte der Kurs erneut sinken und 35.000 $ testen.

Der Ethereum-Preis begann eine Aufwärtskorrektur von der Unterstützungszone bei 2.500 $ und ist nun innerhalb eines Tages um 4 % gestiegen. ETH kletterte über die Niveaus von 2.600 $ und 2.620 $ Allerdings stößt er nun auf Widerstand bei 2.650 $. Sollte dieser nicht nach oben durchbrochen werden, könnte der Preis bis auf 2.550 $ fallen. Die nächste wichtige Unterstützung liegt im Bereich von 2.500 $.

ADA, SOL, DOGE, und XRP

Cardano (ADA) begann eine starke Aufwärtsbewegung über den Widerstand von 0,85 $. Der Kurs stieg um fast 9 % und übersprang sogar den Widerstand von 0,90 $. Die Bären schützen nun weitere Aufwärtsbewegungen und der Preis könnte nach unten korrigieren.

Die aktuellen Marktbedingungen für SOL sehen positiv aus, da die Münze deutlich über 80 $ gehandelt wird. Ein Durchbruch über die 88 $ könnte dazu führen, dass SOL neue Höchststände erreicht und möglicherweise den Widerstand bei 95 $ zurückerobert.

DOGE erholt sich ebenfalls von seinen Verlusten und handelt über 0,130 $. Die Bären könnten jedoch in der Nähe des Widerstands von 0,135 $ aktiv bleiben. Die wichtigste Unterstützung auf der Abwärtsseite liegt bei 0,122 $.

Der XRP-Kurs hat die Unterstützungszone von $0,665 getestet, wo die Bullen Stellung bezogen haben. Er liegt jetzt wieder über 0,70 $, steht aber vor einer wichtigen Hürde bei 0,72 $.

Luna und Hbar glänzen

Die meisten Coins verzeichneten Gewinne von 5% oder mehr. LUNA, AVAX, SHIB, TRX, LEO, NEAR, MANA, HBAR, SAND, HNT, AXS und FLOW gehörten alle zu den Spitzenreitern. LUNA war der große Gewinner des Tages, der um 14 % zulegte und die 55 $-Marke überschritt. HBAR sprang um 15 % nach oben und notierte bei 0,229 $. Nach einer Woche liegt er immer noch 12 % im Minus.

Terra Chart

Bitcoin vs Gold

Bitcoin geopolitisch beeinflusst

Bitcoin fiel auf ein mehr als zweiwöchiges Tief, die russische Invasion in der Ukraine einige Analysten dazu veranlassten, vorherzusagen, dass die größte Kryptowährung in Richtung der wichtigen 30.000-Dollar-Marke rutschen könnte.

Bitcoin fiel den sechsten Tag in Folge und erreichte am Dienstag ein Tief von 36.372 $, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin sagte, dass er zwei selbsternannte Separatistenrepubliken in der Ostukraine anerkennt und Truppen dorthin beordert. Andere Kryptowährungen gaben ebenfalls nach, wobei Ether um bis zu 2,9 % und XRP um bis zu 6,7 % fielen.

Gold auf Allzeithoch?

Bitcoin ist am Wochenende unter die 40.000-Dollar-Marke gefallen und hat mit der Verschärfung der Ukraine-Krise weiter nachgegeben, was das Argument untergräbt, dass Kryptowährungen in Zeiten geopolitischer Turbulenzen einen Zufluchtsort darstellen. Gleichzeitig hat Gold den höchsten Stand seit Juni erreicht.

Bitcoin Chart

Analysten sagen voraus, dass Bitcoin unter 30.000 $ fallen könnte, ein Niveau, das es seit Juli nicht mehr gesehen hat, da Händler zunehmend Gold bevorzugen, was das Edelmetall möglicherweise auf ein Allzeithoch treiben könnte.