Meta Platforms-Aktie – Wie werden die Zahlen?

Für heute, den 27. April ist es geplant, die Ergebnisveröffentlichung für das erste Quartal 2022 zu präsentieren. Nachdem bereits im Vorfeld schlechte Stimmung herrscht, könnte sich der Abwärtsdruck noch verstärken. Derzeit notiert die Meta Platforms-Aktie kurz unterhalb des Tiefpunkts vom März dieses Jahres.

Neue Tiefpunkte zeigen auch immer einen intakten Abwärtstrend auf. Damit sollte man für Einstiege noch etwas abwarten, bis ich eine Bodenbildung zeigt. Diese stellt sich üblicherweise mit steigenden Hoch- sowie Tiefpunkten dar. Solange das nicht gegeben ist, bestehen weiterhin Gefahren. Im ungünstigsten Fall kommt das Coronavirus-Tief von 137 USD zum wiederholten Male als Anlaufziel in den Fokus.

Meta Platforms-Aktie – Boden in Aussicht

Sobald sich allerdings ein steigender Charakter der Aktie zeigt, könnte dann auch endlich mal ein Boden erreicht sein. Immerhin befindet sich die Meta Platforms-Aktie innerhalb eines wichtigen Unterstützungsbereichs.

Bereits im Jahre 2018 bis 2020 stellte das aktuelle Kursniveau eine Rangelzone dar. Hier sollte also Support gefunden werden können. Im ersten Schritt müsste dann das Hoch von 235 USD auf der Oberseite angelaufen werden können. Aber noch ist es nicht soweit.

Fazit – die Abwärtsphase setzt sich definitiv weiter fort. Doch aufgrund des langfristigen Unterstützungsbereichs könnte sich eine Bodenbildung einstellen.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Meta Platforms-Aktie (D1)

Meta Platforms-Aktie Prognose
Meta Platforms-Aktie | Chart von FxEmpire

Das ist eine Trendanalyse (D1) für die Meta Platforms-Aktie

Macd Oszillator: Bei dem beliebten Indikator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei der Meta Platforms-Aktie die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nicht ein einziger steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. So geht es nicht weiter!

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

27.04.2022: Was zeigt die Gesamtauswertung auf? Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 2 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 6.67 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in die Meta Platforms-Aktie zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Rheinmetall-Aktie – Wird es so weitergehen?

Bereits im März 2020 kam es bei der Rheinmetall-Aktie zu einem massiven Absturz auf im Tief 43,54 EUR. Von dort an konnten sich die Kurse auf rund 90,00 EUR zum Januar 2021 verbessern. Von diesem Zeitpunkt an zeigte sich eine eher langweilige Seitwärtsbewegung.

Doch im Februar dieses Jahres kam es zum Ausbruch über die schon besprochenen 90,00 EUR. Im Rahmen der Russland-Krise sind Rüstungsaktien stärker gefragt, da die Bundesregierung einen entsprechenden Etat bereitstellen möchte.

Rheinmetall-Aktie – 220 und 300 EUR als Ziele im Visier

Aus charttechnischer Sicht liegt das nächste Kursziel bei etwa 220 EUR. Dieses wird an der vorangegangenen Bewegung von 2018 bis 2020 vermessen. Insgesamt sollte sich allerdings ein größerer und damit auch längerer Aufwärtsimpuls angestoßen haben. Preise von sogar 300 bis 350 EUR stünden in den nächsten Monaten/Jahren bei der Rheinmetall-Aktie in Aussicht.

Fazit – da neue mehrjährige Höchststände erreicht sind und sich ein übergeordneter größerer Aufwärtsimpuls angestoßen hat, sollte sich dieser bis etwa 300 EUR fortsetzen können. Auf der Unterseite ist es wichtig Kurse oberhalb von 120 EUR zu halten, da dort aufgrund von vorangegangenen Hochpunkten eine hervorragende Unterstützung zu finden ist.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Rheinmetall-Aktie (D1)

Rheinmetall-Aktie Prognose
Rheinmetall-Aktie | Chart von fxempire

Das ist eine Trendanalyse (D1) für die Rheinmetall-Aktie!

Macd Oszillator: Bei dem beliebten Indikator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 10 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei der Rheinmetall-Aktie die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 10 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind sogar 10 positiv. Insofern ist das als absolut bullisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

22.03.2022: Was zeigt die Gesamtauswertung auf? Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 30 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 100.00 %. Der Status ist hier auf „Sehr Bullisch“ zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in die Rheinmetall-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Uranium Energy-Aktie – So muss es jetzt weitergehen!

Im Februar dieses Jahres kam es zum Erreichen der Kurszone von rund 2,40 USD. Dort befand sich eine Unterstützung, begründet durch das kleine innenliegende Juli-2021-Hoch. Dies konnten die Bullen für sich nutzen, um eine neuerliche Aufwärtsbewegung für die Uranium Energy-Aktie zu initiieren. Im Rahmen des Anstieges ist nun fast das Kurshoch des letzten Jahres erreicht.

Uranium Energy-Aktie – 3,00-USD-Marke muss überboten bleiben

Die Wichtigkeit besteht jetzt darin, das 2021er-Hoch zu überschreiten. Neue Höchststände bestätigen nämlich einen intakten Aufwärtstrend. Positiv ist auch zu bewerten, dass die gleitenden Durchschnitte, allen voran der GD200, gänzlich zurückerobert sind. Deshalb ist es auch besonders entscheidend, dass die Unterstützungen in Form der gleitenden Durchschnitte jetzt gehalten werden können. Mit Preisen oberhalb der glatten und deswegen auch psychologisch wichtigen 3,00-USD-Marke bleibt die Aussicht positiv und weitere Anstiege sollten die Folge sein.

Falls es den Bären doch gelingen sollte, die Kurse noch unterhalb des Hochpunkts vom letzten Jahr zu drehen, und die Kurszone von 3,00 USD anzulaufen, so trübt die charttechnische Lage stark ein. Das wäre ein Zeichen von Schwäche – aber noch ist es nicht so weit.

Fazit – die gleich folgende Trendindikation zeigt einen Bullenmarkt an und in diesem befinden wir uns derzeit auch. Um den Bullenmarkt zu halten, müssen die gerade besprochenen Bedingungen erfüllt sein.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Uranium Energy-Aktie (D1)

Uranium Energy-Aktie Prognose
Uranium Energy-Aktie | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für die Uranium Energy-Aktie!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 10 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei der Uranium Energy-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 10 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind sogar 10 positiv. Insofern ist das als absolut bullisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

10.03.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 30 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 100.00 %. Der Status ist hier auf „Sehr Bullisch“ zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in die Uranium Energy-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Nel Asa-Aktie – Folgende Kurszone muss aufgebrochen werden!

Im Tief haben die Bären der Nel Asa-Aktie den Anteilschein auf 1,05 EUR Richtung Süden gedrückt. Dort stellte sich allerdings eine kleine Bodenbildung ein, welche die aktuelle Aufwärtsbewegung befördert. Diese Aufwärtsbewegung geht nun scharf in Richtung des großen Widerstandsbereichs von etwa 2,00 EUR.

Auf dem Schaubild ist herausragend zu sehen, wie bereits einige Hoch- und Tiefpunkte in dieser Kurszone zu finden sind. Deswegen besteht generell die Möglichkeit, dass es vorerst zu einem Scheitern kommen kann.

Nel Asa-Aktie – kommt es zur generellen großen Trendwende?

Falls den Bullen allerdings ein Aufbruch des Bereichs gelingt, dann sollte sich eine prinzipielle große Bodenbildung mit einem Anlauf in Richtung Allzeithoch zeigen können. Aber eins nach dem anderen. Jetzt ist es erst einmal wichtig, die Tiefpunkte von 1,05 EUR weiterhin überboten zu halten.

Im weiteren Verlauf muss zwangsläufig der Widerstandsbereich von 2,00 EUR angegriffen werden. Ob es zu einem Durchbruch kommt, wird sich im Laufe der Zeit zeigen. Der Blick auf die Trendindikation weist nach und nach ein sich besserndes Bild auf.

Fazit – hier besteht nun die große Chance, dass es zu einer generellen Trendwende kommt. Jedoch gibt es auch die bereits besprochenen Bedingungen dazu zu beachten.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Nel Asa-Aktie (D1)

Nel Asa-Aktie Prognose
Quelle: TradingView

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für die Nel Asa-Aktie!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind 8 positiv. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei der Nel Asa-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 7 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind sogar 9 positiv. Insofern ist das als absolut bullisch zu bezeichnen.

Nel Asa-Aktie Prognose
Nel Asa-Aktie | Chart von fxempire

Die Auswertung der Trendanalyse

09.03.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 24 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 80.00 %. Der Status ist hier auf „Sehr Bullisch“ zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in die Nel Asa-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Valneva-Aktie – Bärenmarkt oder Trendwende?

Zugegebenermaßen sieht die charttechnische Lage für die Valneva-Aktie nicht sonderlich gut aus. Zum einen besteht bereits seit einigen Monaten ein Abwärtstrend, zum anderen sind wichtige Chartmarken unterschritten. Beispielsweise ist der Preisbereich von etwa 16,00 EUR zu nennen. Dort verläuft der langfristig relevante GD200.

Dieser wichtige Indikator könnte bereits im August und September letzten Jahres für ausreichend Halt sorgen und das Papier zur Oberseite drücken. Mit Unterschreiten muss nun allerdings an der Gültigkeit des langfristig bestehenden Bullenmarkts angezweifelt werden. Es besteht aktuell die letzte Chance, dass die Support-Area von etwa 10,00 bis 11,00 EUR für ausreichend Halt sorgen kann.

Valneva-Aktie – die Trendwende muss her

Es muss jetzt zwangsläufig zu einer Trendwende kommen und zu einem Übersteigen der schon genannten Zone von etwa 16,00 EUR. Damit würde sich dann ein Kaufsignal ergeben und es könnte sogar zum wiederholten Male in Richtung der 30,00er-Marke gehen. Erobern hingegen die Bären auch noch die 10,00-EUR-Zone, so ist der Bärenmarkt besiegelt.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Valneva-Aktie (D1)

Valneva-Aktie Prognose
Valneva-Aktie | Chart von fxempire

Was sagt die Trendanalyse (D1) für die Valneva-Aktie?

Macd Oszillator: Bei dem wichtigen Indikator muss geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nur eine positiv. Hier muss man davon sprechen, dass dies sehr bärisch ist.

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei der Valneva-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 4 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Es wird als Letztes noch analysiert, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nicht eine einzig positiv. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

08.03.2022: Wie fällt der Blick auf die Gesamtauswertung aus? Von 30 gemessenen Kriterien sind 5 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 16.67 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in die Valneva-Aktie zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

S&P 500 Index – Das ging gerade noch mal gut!

Das Jahr startete für das amerikanische Aktienbarometer direkt mit Abverkäufen. Die Abverkäufe fanden bis zum 24. Januar statt und stoppten bei der Marke von rund 2.250 USD. In dieser Kurszone lassen sich vorangegangene Hoch- und Tiefpunkte des S&P 500 finden. Üblicherweise geben diese Unterstützung. Zusammen mit dem langfristigen relevanten GD200 konnte nun also eine Stabilisierung gelingen. Jetzt ist es sehr wichtig, die bestätigte Unterstützung von rund 4.300 USD nicht mehr gen Süden zu verlassen.

S&P 500 Index – übergeordnet weiter im Bullenmarkt

Sollte der Support brechen, so trüb die charttechnische Lage dramatisch ein und der übergeordnete Aufwärtstrend muss infrage gestellt werden. Noch ist es aber nicht so weit. Jetzt müssen die Bullen ein weiteres Anziehen in Richtung Allzeithoch bewerkstelligen. Nur so können neue Kaufsignale entstehen und der Bullenmarkt bestätigt werden.

Nachdem das Allzeithoch genommen wurde, kommen als Kursziele die Marken von 5.040 und 5.180 USD in den Blickpunkt. Dort befinden sich Fibonacci-Extension-Preisziele der diesjährigen Kursbewegung.

Fazit – die brenzlige Lage scheint sich aktuell in Wohlgefallen aufzulösen. Dennoch muss die Situation im Auge behalten werden.

Der Heikin-Ashi-Chart vom S&P 500 Index (D1)

S&P 500 Index Prognose
S&P 500 Index | Chart von fxempire

Das ist eine Trendanalyse (D1) für den S&P 500 Index!

Macd Oszillator: Bei dem beliebten Indikator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 3 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei dem S&P 500 Index die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 6 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nur die Hälfte positiv. Das geht aber wirklich besser. Die Bullen müssen Gas geben.

Die Auswertung der Trendanalyse

02.02.2022: Was zeigt die Gesamtauswertung auf? Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 14 als positiv zu bezeichnen. Das sind 46.67 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, den S&P 500 Index zu halten und etwas genauer zu beobachten.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Standard Lithium-Aktie: Scharfer Rückgang wirft Fragen auf!

Wie bei der Standard Lithium-Aktie zu sehen ist, gab es wohl mehrere Anleger, welche an der 10,00er-Marke Gewinne mitgenommen haben. Das ist durchaus nicht ungewöhnlich. Im Rahmen der darauffolgenden Abwärtsbewegung wurde auch der kurzfristig interessante GD38 unterschritten. Zudem ist der Support von 8,00 EUR aufgelöst worden. Aus dieser Sicht heraus besteht jetzt die größere Gefahr, dass die aktuell laufende Korrektur in eine größere Abwärtsbewegung münden könnte. Zumindest ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich die derzeitige Bewegung weiterhin seitlich fortsetzt.

Standard Lithium – Übergeordnet weiterhin im Aufwärtstrend

Aus mittel- und langfristiger Sicht gilt es den GD100 sowie den GD200 im Auge zu behalten. Letzterer kommt bei 4,63 EUR unterstützend für die Standard Lithium-Aktie zur Oberseite gelaufen. Bei diesem Indikator handelt es sich um ein langfristig ausgerichteten Trend-Anzeiger. Oberhalb ist ein Bullenmarkt gegeben, wären unterhalb von einem Bärenmarkt gesprochen werden kann. Auch institutionelle Anleger haben diesen GD oftmals im Fokus.

Der Blick auf die Oszillatoren Rsi und Stochastik zeigt ein Hang hin zur überverkauften Zone auf. Allerdings ist es noch nicht so weit. Aus dieser Sicht heraus könnten noch eine weitere Abwärtswelle der Standard Lithium-Aktie erfolgen, bevor Kaufsignale in der entsprechenden Zone unterhalb von 30 bzw. 20 generiert werden

Der Heikin-Ashi-Chart von der Standard Lithium (D1)

 Standard Lithium-Aktie
Standard Lithium-Aktie | Chart von fxempire

Das ist eine Trendanalyse (D1) für die Standard Lithium-Aktie!

Macd Oszillator: Bei dem beliebten Indikator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 3 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei der Standard Lithium-Aktie die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 7 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nur eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

20.11.2021: Was zeigt die Gesamtauswertung auf? Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 11 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 36.67 %. Demzufolge wird der Status hier auf „bärisch“ gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in die Standard Lithium-Aktie zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Alphabet-Aktie: Schon in Kürze ein neues ATH?

Mit aktuell 2974 USD bewegt sich die Alphabet-Aktie weiterhin scharf zur Oberseite. Zwar wurde vor wenigen Handelstagen ein neues Allzeithoch bei 3012 USD gesetzt, doch dieses könnte schon in Kürze überholt werden. Denn der Blick auf die Trendanalyse fällt äußerst wohlwollend aus. Die kurzfristige Trendindikation, welche am GD38 ausgemacht wird, ist bereits seit Ende Oktober auch wieder auf bullish gedreht. Damit ist der Bullenmarkt auf allen Ebenen bestätigt.

Alphabet-Aktie – Kursanstieg bis 3230 USD möglich

Im besten Fall kann es der Alphabet-Aktie nun also gelingen sich oberhalb der 2850 USD zu halten. Vielmehr sollte Google sogar die 3012er-Marke durchbrechen, um weiterhin Richtung Norden ansteigen zu können. Auf der Oberseite kommt dann aufgrund der Fibonacci-Vermessung der Kursbereich von 3120 USD in den Fokus.

Aber auch die 3230er-Zone sollte eine Rolle spielen können. Falls es den Bären nun wider Erwarten gelingen sollte deutlich zur Unterseite zu ziehen, so befindet sich bei aktuell 2477 USD ein sehr langfristig ausgerichteter und tragfähiger Support.

Fazit – aufgrund der Trendstärke liegt der Vorteil derzeit aufseiten der Long-orientierten Anleger von Alphabet. Kurzfristig kommt der Support von 2850 USD in den Fokus. Aus langfristiger Sicht wäre sogar Platz bis etwa 2500 USD für eine Korrektur.

Der Heikin-Ashi-Chart (D1) in USD

Alphabet-Aktie Prognose
Alphabet-Aktie | Chart von fxempire

Was sagt die Trendanalyse (D1) für die Alphabet-Aktie!

Macd Oszillator: Bei dem wichtigen Indikator muss geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 9 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei der Alphabet-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 10 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Es wird als Letztes noch analysiert, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Parabolic befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind sogar 10 positiv. Insofern ist das als absolut bullisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

13.11.2021: Wie fällt der Blick auf die Gesamtauswertung aus? Von 30 gemessenen Kriterien sind 29 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 96.67 %. Der Status ist hier auf – sehr bullisch – zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in die Alphabet-Aktie zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Livepeer (LPT/USD) – Massiver Ausbruch!

Livepeer (LPT/USD) – Wie weit kann es gen Norden gehen?

Mit dem Aufbruch auf neue Höchststände können nun weitere Kursziele auf der Oberseite abgearbeitet werden. Zum einen ist der Kursbereich von etwa 86,00 USD zu nennen. Aber auch die Marken von 125 sowie 165 USD kommen sehr stark in den Fokus der Livepeer-Bullen. Aus Sicht der Long-orientierten Anleger ist es nun wichtig, die Kurszone, welche gerade erobert wird, überboten zu halten.

Gemeint ist der Widerstandsbereich von etwa 45,00 USD. Hier kam es bereits im April und im Mai dieses Jahres zu prägnanten Höchstständen, welche nun aber aufgebrochen werden. Damit wird die Widerstandszone zur Unterstützungszone.

Der Blick auf die Trendindikation zeigt ein validen Bullenmarkt auf. Dies kann an der Lage der entsprechenden gleitenden Durchschnitte ausgemacht werden. Allem voran ist der GD200 zu nennen, welcher aktuell bei 22,45 USD tendiert. Dieser ist aus langfristiger Sicht oftmals sehr wichtig und kann entsprechend die langfristige Ausrichtung vorgeben.

Der Chart Livepeer (D1)

Livepeer (LPT/USD) Prognose
Livepeer (LPT/USD) – fxempire.de chart

Livepeer (LPT/USD): Hier ist noch deutlich Platz zur Oberseite!

Der Blick auf die Oszillatoren Rsi und Stochastik zeigt eine eher überkaufte Situation auf. Aus dieser Sicht heraus fängt der Markt an zu überhitzen. Allerdings liegt die Betonung hier auf: fängt gerade an. So gesehen ist noch deutlich Luft bis zu den Kurszielen, bis eine massive überkaufte Situation vorliegt. Zudem sind auch noch keine Verkaufssignale generiert.

Fazit – da sich gerade neue Höchststände bei Livepeer einstellen und entsprechende Kursziele noch weiter oberhalb liegen, darf es gerne weiter in Richtung Norden gehen. Die Schlüsselmarke, welche es nicht zu unterschreiten gilt, ist die 45er-Marke. Unterhalb würde die Lage aus kurzfristiger Sicht heraus eintrüben.

Detailansicht vom Heikin-Ashi-Chart mit Indikatoren (D1)

Livepeer (LPT/USD) Prognose
Livepeer (LPT/USD) | Quelle: TradingView

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Loopring (LRC/USD): Aufbruch auf neue Höhen!

Erst Anfang dieses Monats konnten die Bullen die Kryptowährung Loopring, über die Kursmarke von etwa 0,90 USD befördern. In der Spitze wurde sogar ein Hoch von 1,934 USD realisiert. Damit sind neue Jahreshöchststände gegeben. Neue Höchststände sind auch immer ein Zeichen von einem intakten Aufwärtstrend.

Loopring (LRC/USD) – Seit Dezember 2019 bereits gigantische Gewinne

So kam es bereits seit Dezember 2019 zu einem Anstieg auf in der Spitze mehr als 9000 %. Auf der Oberseite sind nun die Kursmarken von 2,50 sowie 4,60 USD von Interesse. Dort sind aufgrund von Fibonacci-Extension-Messungen der vorangegangenen Korrekturphase, Kursziele zu finden. Um diese zu erreichen, müssen die Bullen von Loopring allerdings weiterhin Stärke aufzeigen.

Beispielsweise ist es nötig, die vom Widerstand zur Unterstützung gewordene Zone von etwa 0,90 USD überboten zu halten. Falls es den Bären gelingen sollte Kurse unterhalb des Bereichs zu realisieren, so wäre dies noch kein Hals- und Beinbruch. Denn schlussendlich besteht eine Korrekturmöglichkeit sogar bis 0,40 USD.

Der Chart (D1)

Loopring (LRC/USD) Prognose
Loopring (LRC/USD) – fxempire.de chart

Loopring (LRC/USD): Überkaufte Situation – Aber…

Der Blick auf die Indikatoren zeigt eine überkaufte Situation auf. Der Stochastik Indikator erzeugte jüngst sogar ein Verkaufssignal. Mit einem Wert von fast 80 befindet sich der Rsi auch weit im überkauft im Bereich. Dennoch sind in starken Trendphasen oftmals Übertreibungen zu sehen.

Fazit – aufgrund des Aufbruchs auf neue Höchststände liegt der Vorteil aufseiten der Long-orientierten Anleger von Loopring. Die überkaufte Situation könnte noch weiter anhalten, da die Oszillatoren in starken Trendphasen eher nicht so gute Signale liefern.

Detailansicht vom Heikin-Ashi-Chart mit Indikatoren (D1)

Loopring (LRC/USD) Prognose
Loopring (LRC/USD) | Quelle: TradingView

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.