Ripple: Gerichtsentscheidung doch früher als gedacht ?

In einer überraschenden Wendung der Ereignisse sieht es so aus, als könnte die Entscheidung des Ripple-Gerichts früher als erwartet kommen. XRP-Investoren warten seit Monaten darauf zu erfahren, wie das Gericht über den Fall zu entscheiden gedenkt, aber es scheint nun, dass eine Entscheidung viel früher getroffen werden könnte, als irgendjemand erwartet hat.

Es gibt immer noch keine Garantie dafür, dass eine Entscheidung bald fallen wird. Diese neue Entwicklung lässt viele Menschen hoffen, dass eine Lösung am Horizont steht.

Ether ist keine Wertpapiertransaktion

Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat ein Bundesgericht gebeten, Dokumente abzuschirmen, aus denen hervorgeht, dass ihr ehemaliger Finanzchef anerkannt hat, dass Bitcoin und Ethereum keine Wertpapiere sind.

Die SEC hat bekräftigt, dass die Aussagen von William Hinman darüber, ob Ether ein Wertpapier ist, unter das Anwaltsgeheimnis fallen. Dies liegt daran, dass sie in einem Austausch zwischen Hinman und SEC-Anwälten gemacht wurden.

In dem Antrag wird die Anwendung des Privilegs gefordert. Die Dokumente die Kommunikation zwischen Direktor Hinman und SEC-Anwälten widerspiegeln, die Rechtsberatung in einer Angelegenheit suchen und erteilen.

Diese fallen in die Zuständigkeit der SEC, wenn ein Angebot oder Verkauf eines bestimmten digitalen Vermögenswerts einen Anlagevertrag und damit ein Angebot von Wertpapieren im Sinne der Bundeswertpapiergesetze darstellt.

Direktor Hinman könnte in einer Rede über diese Angelegenheit sagen, dass es sich um vertrauliche Informationen handelt. Die SEC sollte in der Lage sein, die Vertraulichkeit dieser Mitteilungen zu schützen

Ablehnung der Berufung

Richterin Sarah Netburn lehnte letzten Monat einen Einspruch der SEC ab. Dieser zielte darauf ab, eine Entscheidung zu kippen, die es Ripple erlaubte, im Januar dieses Jahres eine Rede zu halten.

Im Juli letzten Jahres hatte Ripple versucht, Hinman über seine damaligen Gedanken zu Ethereum zu befragen, um ein ähnliches Argument für XRP aufzubauen. Die SEC argumentierte, dass dies einen Präzedenzfall schaffen würde, der die Befragung von hochrangigen Regierungsbeamten normalisieren würde.

Die SEC führte weiter aus, dass sie nicht durch ihr Personal, sondern durch die Durchsetzungsbehörden spricht. Daher sei alles, was Hinman sage, “beratend” und privilegiert. Richter Netburn wies dieses Argument mit der Begründung zurück, dass es sich um einen einzigartigen Fall handele. Dieser würde wichtige politische Entscheidungen für unsere Märkte mit sich bringe.

Der Streitwert ist ebenfalls erheblich und das öffentliche Interesse ist groß.

Das Beratungsprivileg schützt vor der Offenlegung von “Dokumenten, die beratende Stellungnahmen, Empfehlungen und Beratungen widerspiegeln, die Teil eines Prozesses sind, in dem Regierungsentscheidungen und politische Maßnahmen formuliert werden”

Ein weiterer Sturm braut sich an der Hinman-Front zusammen, da der Whistleblower Empower Oversight die Freigabe von E-Mails von der SEC forderte, in denen Hinman trotz der SEC-Zensur aus ethischen Gründen mehrfach mit der Anwaltskanzlei Simpson Thacher korrespondierte. Simpson Thacher ist Teil eines Konsortiums namens Enterprise Ethereum Alliance.

Die SEC reichte im Dezember 2020 eine Beschwerde gegen Ripple und seine Führung ein und beschuldigte das Unternehmen, nicht registrierte Wertpapiere zu verkaufen. Ripple hat die Vorwürfe bestritten und erklärt, dass die angebotenen Token keine Wertpapiere waren.

 

Ripple, SEC und der Gerichtsprozess

Ripple steht schon seit einiger Zeit unter Beschuss. Die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) verklagte die Ripple-Führung im Dezember 2020 wegen eines unangekündigten Verkaufs von Ripple-Token. Dieser soll angeblich im Jahr 2014 stattfand.

Allerdings scheint es für die SEC offenbar schwierig, die Rechtswidrigkeit dieses angeblichen Vergehens zu beweisen. Denn andere Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum fallen nicht unter dieses Wertpapiergesetz.

Die SEC kann nun das Gerichtsverfahren im Austausch gegen eine Disziplinarstrafe weiter hinauszögern. Die Frist für das Ende der Beweisaufnahmen wurde von beiden Parteien auf dem 20. Dezember 2022 verlegt.

Gerichtsverfahren seit 2020

Grund für die Klage war der Verkauf von 1,3 Milliarden Dollar an Ripple ohne vorherige Genehmigung von der SEC. Die SEC stufte Ripple als Wertpapier ein und somit sei das ein gesetzteswidriger Verkauf von Wertpapieren sein. Da es sich um eine hohe Summe handelt, ist die SEC der Meinung, dass dieser Verkauf von Ihnen genehmigt werden sollen.

Ripple vertritt den Standpunkt, dass XRP wie andere Kryptowährungen kein Wertpapier ist, sondern eine rohstoff- oder währungsähnliche Anlagekategorie. Für diese gelten die Wertpapiergesetze nicht.

Das Problem ist, dass XRP direkt von Ripple produziert und zur Finanzierung des eigenen Geschäfts verwendet wird. Daher ist XRP in folgenden Bereichen mit einem Wertpapier gleichzusetzen.

Hoffnung für Ripple

Obwohl das Gericht noch keine Entscheidung getroffen hat, hat das Unternehmen Berichten zufolge eine Einigung mit der Regulierungsbehörde erzielt. Somit kann verhindert werden, dass sich der Prozess über Jahre hinweg hinauszögert.

Nach Bekanntwerden der Klage wurde XRP von den amerikanischen Börsen ausgelistet.

Ein Urteil gegen Ripple könnte einen Präzedenzfall schaffen, nach dem die SEC sich auch auf andere Kryptotransaktionen stürzen könnte. Zumindest aus heutiger Sicht scheint es jedoch wahrscheinlich, dass Ripple glimpflich davonkommt.

In der Tat ist die SEC in Erklärungsnot, warum sie die Klage gegen Ripple erst sechs Jahre nach dem angeblichen Verbrechen eingereicht hat und warum die Token eigentlich Wertpapiere sein sollen. Je nachdem wie das Verfahren ausgehen wird, könnten Kryptowährungen als ein gängiges Asset werden lassen. Eine Entscheidung wird für Herbst 2022 erwartet.

Musk kauft Twitter: Dogecoin explodiert

Sie haben vielleicht schon gehört, dass Elon Musk gerade Twitter gekauft hat. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass dies den Wert von Dogecoin explodieren ließ! Dogecoin ist eine digitale Währung, die ursprünglich als Scherz gedacht war, sich aber inzwischen als sehr beliebt erwiesen hat.

Musk will Twitter verändern

Elon Musk hat endlich Twitter übernommen. Der reichste Mann der Welt hat 44 Milliarden Dollar bezahlt, um das soziale Netzwerk zu kaufen. Das Ziel des Milliardärs ist es, die Funktionsweise der Plattform zu ändern. Vor allem will er die Moderation von Inhalten lockern und die freie Meinungsäußerung fördern.

In den letzten Wochen hat der Gründer von Tesla und SpaceX auf Twitter auch die Idee geäußert, Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. In einer Reihe von Tweets, die er kurz vor seinem Verzicht auf einen Sitz im Vorstand veröffentlichte, stellte Musk ein Twitter Blue-Abonnement vor.

Das Abonnement soll in Kryptowährungen abgerechnet werden. Das Twitter Blue-Abonnement ist nur in einer Handvoll Länder verfügbar und bietet den Nutzern exklusive Funktionen wie das Löschen von Tweets.

Elon Musk sprach nicht über Bitcoin oder Ethereum, sondern über Dogecoin, die digitale Währung, die aus einem Scherz heraus entstanden ist. Der Milliardär hat regelmäßig eine besondere Zuneigung zu Kryptowährungen gezeigt. In den letzten Jahren sorgte der Tesla-CEO regelmäßig für einen Anstieg des DOGE-Kurses, indem er auf seinem Twitter-Account mit Beiträgen wilderte.

Tesla hat im Januar 2022 damit begonnen, Zahlungen in Dogecoin in seinem Online-Shop zu akzeptieren. Kurz darauf begann der Autokonzern, DOGE als Zahlungsmittel an Superchargern zu akzeptieren, beginnend mit seiner neuen Ladestation in Santa Monica, Kalifornien.

Dogecoin Preis explodiert

Nach der Ankündigung der Übernahme durch Twitter beschlossen viele Anleger, ihr Geld in Dogecoin zu investieren. Einige Händler aus dem Kryptowährungssektor glauben offenbar, dass Elon Musk beschließen könnte, DOGE in das soziale Netzwerk zu implementieren.

In der Vergangenheit hatte er wiederholt die Meinung geäußert, dass Dogecoin die zukünftige Internetwährung sein könnte.

Dogecoin Chart

In den Stunden nach der Ankündigung der Übernahme stieg der Wert von Dogecoin um fast 26 % auf 16 US-Cents. DOGE begann gestern gegen 13 Uhr zu steigen, als sich Gerüchte über eine Einigung zwischen Musk und Twitter verbreiteten. Erreichte dann gegen 21 Uhr 17 Cent, was einem Anstieg von 36 % innerhalb von 24 Stunden entspricht.

Derzeit wird DOGE bei 0,1628 $ gehandelt.

Ethereum (ETH) – Dieser Widerstand macht massive Probleme!

Ziemlich exakt bei 3.578 USD fand der Preis von Ethereum (ETH) am 3. April dieses Jahres sein vorläufiges Hoch. Dort kam es dann zu Gewinnmitnahmen, welche den Kurs derzeit wieder Richtung Süden drücken. Wie auf dem Schaubild hervorragend zu erkennen ist, ist der 200-Tage-Durchschnitt bereits zum Anfang des Jahres deutlich unterschritten worden.

Zum besagten 3. April hin, kam es zu einem Anlaufen des wichtigen Indikators von der Unterseite. Oftmals stellt der 200-Tage-Durchschnitt eine ausgezeichnete Unterstützung, aber eben auch einen harten Widerstand dar. So auch in diesem Fall.

Ethereum (ETH) – Zunächst muss das Februartief halten

Die Wichtigkeit liegt jetzt darauf, die Kurszone von 2.300 USD überboten zu halten. Dort befindet sich das Februartief dieses Jahres. Tiefpunkte sind aus Markt-technischer Sicht wichtig. Werden sie unterschritten, so ist der Trend hinfällig.

Es besteht jetzt für Ethereum (ETH) also die große Chance, dass sich der Trend des Jahres weiter fortsetzt. Im weiteren Verlauf muss die Kursmarke von 3.300 und das diesjährige Hoch aus dem Markt genommen werden. Schaffen das die Bullen, so kommen schnell die alten Allzeithochs in den Fokus.

Fazit – Dass die 200-Tage-Linie unterschritten ist, ist grundsätzlich gesehen ein deutliches Warnzeichen. Dennoch besteht weiterhin die Chance, dass mit Aufbruch der 3.580er-Marke der Trend des aktuellen Jahres fortgesetzt wird.

Der Heikin-Ashi-Chart von Ethereum (ETH) (D1)

Ethereum (ETH) Prognose
Ethereum (ETH) | Chart von FxEmpire

Nun eine Trendanalyse (D1) für Ethereum (ETH)!

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 4 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei Ethereum (ETH) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 3 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

22.04.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 9 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 30.00 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Aufgrund dessen ist es clever, mit dem Einstieg in Ethereum (ETH) zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.

Wer ist die Lazarus Gruppe?

Das Federal Bureau of Investigation (FBI), die Agentur für Cybersicherheit und Infrastruktursicherheit des Heimatschutzministeriums (CISA) und das US-Finanzministerium haben gemeinsam eine Empfehlung veröffentlicht. In dieser ging es um Kryptowährungs- und Blockchain-Organisationen vor einer berüchtigten Phishing-Kampagne der Hackergruppe Lazarus APT zu warnen.

Die wichtigsten Ziele der Hacker sind Kryptowährungsbörsen, Investoren, Handelsunternehmen und Blockchain-Organisationen. Berichten zufolge sponsert Nordkorea diese derzeit aktive Kampagne. Damit wollen sie sich Zugang zu Systemen verschaffen, um gefälschte Trades zu erleichtern, Gelder, Daten und wertvolle Schlüssel zu stehlen etc.

Es ist erwähnenswert, dass nordkoreanische Hacker in den letzten paar Jahren beschuldigt wurden, Gelder im Wert von über 1,7 Milliarden US-Dollar aus verschiedenen Kryptowährungen gestohlen zu haben. Experten gehen davon aus, dass die nordkoreanischen Hacker die gestohlenen Gelder als langfristige Investition aufbewahren.

Wie geht Lazarus vor?

Der Angriff beginnt damit, dass die Hacker eine große Anzahl von Phishing-E-Mails an die Mitarbeiter des Zielunternehmens senden. Sie werden mit dem Angebot besserer Arbeitsmöglichkeiten gelockt. Die Empfänger werden aufgefordert, auf Anwendungen zu klicken. Dabei handelt es sich scheinbar um Tools für den Handel mit Kryptowährungen und Preisschätzungen für Windows und macOS.

Dem CISA-Bericht zufolge sind sie jedoch in Wirklichkeit mit der Malware TraderTraitor geladen. Wenn die Nutzlast geöffnet wird, können die Hacker Befehle ausführen und zusätzliche Malware senden. Somit erhalten sie Zugang zum Computer des Opfers und zum Unternehmensnetzwerk zu erhalten.

Zu den mit TraderTraitor trojanisierten Anwendungen gehören TokenAIS, CryptAIS und Esilet. Bei diesen Anwendungen handelt es sich um plattformübergreifende, Electron-basierte Plattformen, die mit der Node.js und JavaScript-Laufzeitumgebung entwickelt wurden.

Lazarus APT hat verschiedene Taktiken eingesetzt, um diese Kampagne erfolgreich zu machen. Dazu gehören Spear-Phishing und Social Engineering.

Außerdem installieren sie eine Reihe bösartiger Anwendungen, die TraderTraitor-Malware enthalten, mit der Systemdaten/Informationen gestohlen, ein Fernzugriffstrojaner installiert und andere bösartige Aktivitäten durchgeführt werden können.

Laut CISA verwendet die Lazarus-Gruppe Kryptoanwendungen, die mit der AppleJeus-Backdoor modifiziert wurden, um sich auf den Zielgeräten zu etablieren.

Wer ist Lazarus?

Die Lazarus Group ist wohl eine der aktivsten und gefährlichsten Advanced Persistent Threat (APT)-Gruppen, die mit aufsehenerregenden Kampagnen und dem Diebstahl großer Summen an Kryptowährung und anderen Geldern in Verbindung gebracht wird.

Sie wird durch das Reconnaissance General Bureau (RGB) der nordkoreanischen Regierung unterstützt. Die US-Sicherheitsbehörden untersuchen die Angriffstaktiken und -techniken der Gruppe schon seit vielen Jahren.

Letzte Woche kündigte das US-Außenministerium eine Belohnung von bis zu 5 Millionen Dollar für Hinweise an, die dazu beitragen könnten, die Geldwäscheoperationen nordkoreanischer Hacker zu unterbinden, und verhängte Sanktionen gegen die Lazarus Group wegen ihrer Beteiligung am Diebstahl von 650 Millionen Dollar aus dem Ronin-Netzwerk.

Das Netzwerk verbindet die Ethereum-Blockchain mit dem Videospiel Axie Infinity.

Axie Infinity: Hacker Lazarus verantwortlich

Das FBI hat bestätigt, dass die Lazarus Group und APT38, die mit Nordkorea verbunden sind, für den Diebstahl von 620 Millionen Dollar in Ethereum verantwortlich sind. Dies ist eine große Sache, vor allem, wenn die Anschuldigung auf “einige” Personen fällt, die Kim Jon Un nahestehen.

Wer ist die Lazarus Group?

Die aus unbekannten Mitgliedern bestehende Cybercrime-Gruppe wird angeblich vom nordkoreanischen Staat kontrolliert. Es handelt sich um eine relativ neue Organisation, die 2009 gegründet wurde, aber interessanterweise ist nicht viel über sie bekannt.

Sie sind für einige der größten Cyberangriffe der letzten Jahre verantwortlich. Der 620-Millionen-Dollar-“Raub” von Axie Infinity ist vielleicht nicht ihr größter Erfolg, denn es könnte Szenarien gegeben haben, von denen die Öffentlichkeit nicht einmal weiß.

Hätte der Raub verhindert werden können?

Wäre eine andere Gruppe für den Angriff verantwortlich, würde man wahrscheinlich den Schöpfern von Axie Infinity, Sky Mavis, die Schuld für ihre Inkompetenz bei der Entwicklung eines unsicheren Systems geben.

Da jedoch die Lazarus-Gruppe die Brücke zu ihrem Spiel geschaffen und die wertvollen NFTs gestohlen hat, konnten sie ehrlich gesagt nicht viel dagegen tun. Die Lazarus Group ist eine ziemlich fähige Organisation. Die ganze schlechte Presse, die Sky Mavis bekommen hat, ist angesichts dieser jüngsten Erklärung des FBI null und nichtig.

Polygon für Klimaschutz

Obwohl die jüngsten Projekte mehrere nachhaltige Lösungen hervorgebracht haben, führen die alten Ketten wie Bitcoin und Ethereum immer noch die Liste der höchsten Kohlenstoffemissionen an. Dies ist vor allem auf die Umweltauswirkungen zurückzuführen, die ihr Mining-Prozess hat.

Polygon ist bestrebt, nachhaltiger und umweltfreundlicher zu werden. Das Netzwerk hat kürzlich ein grünes Manifest mit der Community geteilt, indem es seine Pläne zur Bekämpfung des Klimawandels und zur Erreichung der Kohlenstoffneutralität darlegt.

Polygons grünes Manifest

Polygon gab am 12. April bekannt, dass es in den kommenden Jahren kohlenstofffrei werden will. Das zu diesem Zweck gebildete Team werden die Kohlenstoffschulden des Ökosystems bewerten. Ferner soll dazu beigetragen werden, den Weg für die nachhaltige Zukunft von Polygon zu ebnen.

Das Unternehmen hat angekündigt, dass es bis 2022 ein Unternehmen mit negativem Kohlenstoffausstoß werden will. Dies soll durch gemeinschaftliche Aktivitäten und innovative Technologien erreicht werden. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen bereits 20 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt.

Eine wichtige Initiative ist der Erwerb von Kohlenstoffgutschriften zur Verringerung der Treibhausgasemissionen. es wurden BCT- und MCO2-Kohlenstoffgutschriften im Wert von 400.000 Dollar erworben, wodurch die Emission von 90.000 Tonnen Treibhausgasen verhindert wird.

Diese Token sind von der International Carbon Reduction and Offset Alliance zugelassen und entsprechen dem Verified Carbon Standard. Polygon plant, eine dezentrale Aggregator-App zu verwenden, um diese Münzen zurückzuziehen.

Polygon als Vorreiter im CO2-Ausgleich

KilmaDAO hat die Aufgabe, den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen auf Polygon zu untersuchen und eine Arbeitsstrategie zu formulieren, um deren Auswirkungen zu reduzieren. Bei der Formulierung der Strategien werden Knoteninfrastrukturen, Staking-Aktivitäten und die Konnektivität mit dem Ethereum-Mainnet berücksichtigt.

Polygon hat auch eine Überprüfung durch das Crypto Carbon Ratings Institute beantragt. So hoffen sie die Situation besser beurteilen und Lösungen finden zu können. Laut Mitbegründer Sandeep Nailwal verfügt Polygon über vergoldete Infrastrukturen für ein nachhaltiges Ökosystem. Er glaubt jedoch, dass dies nicht ausreicht.

Diese Initiative von Polygon kommt genau zu dem Zeitpunkt, an dem Ethereum auf den Proof-of-Stake-Konsensmechanismus umsteigen will. Experten bestätigen, dass die Blockchain ihren Kohlenstoff-Fußabdruck um 99 % verringern würde.

Dieses Grüne Manifest könnte also Polygons Strategie sein, um die Dominanz von Ethereum in der Zukunft zu umgehen, indem es ein kohlenstoffnegatives Ökosystem wird.

NFTs überholen Kryptomakrt

Der vierteljährliche Bericht von Nansen über die Performance seiner NFT-Fonds zeigt, dass der Markt gut läuft und sich entwickelt. Die Analysten von Nansen gehen davon aus, dass der Markt weiter wachsen wird. Einer der Gründe den sie nennen, ist, dass immer mehr Menschen das Potenzial von NFTs erkennen und in sie investieren.

NFT-Markt blüht und gedeiht

Der NFT-Markt ist in sechs Indizes aufgeteilt, in die Anleger separat investieren können. Die Indizes bündeln NFTs nach ihrem Schwerpunkt und werden im Ethereum-Preis ausgewiesen. Dies sind der NFT-500, Blue-Chip-10, Social-100, Gaming-50, Art-20 und Metaverse-20.

Der NFT-Markt schneidet deutlich besser ab als der gesamte Kryptomarkt. Auch im direkten Vergleich schneiden die Token besser ab. So verzeichnet der NFT-500, ein Benchmark-Index, der die täglichen Aktivitäten und Marktbewegungen von 500 NFT-Sammlungen verfolgt, einen Wertzuwachs von 49,9 Prozent.

Bitcoin hingegen konnte im gleichen Zeitraum nur einen Zuwachs von 1,9 Prozent verzeichnen. Ethereum, die zweitwichtigste Kryptowährung, verzeichnete zum Ende des ersten Quartals sogar ein Minus von 7,9 Prozent.

Darüber hinaus unterschieden sich die verschiedenen NFT-Sektoren stark in ihrer Volatilität. Der Nansen Metaverse-20 war am volatilsten. Nansen Blue-Chip-10, der die zehn größten NFT-Sammlungen abbildet, schwankte am stärksten nach Marktkapitalisierung. Gleichzeitig zeigte er die geringste Volatilität auf.

Vorsicht ist dennoch geboten

Für allzu risikofreudige Investoren haben Nansen-Analysten jedoch ein paar warnende Worte parat. Investoren sollten sich darüber im Klaren sein, dass der Wert digitaler Immobilien in Projekten wie Decentraland oder Sandbox kaum realistisch eingeschätzt werden kann.

Deshalb handelt es sich um besonders riskante Investitionen. Das Potenzial für hohe Renditen ist zwar vorhanden, jedoch sind diese mit massiven Risiken verbunden.

Trotz des großen Wachstumspotenzials sollten Anleger bei Investitionen in Kunstmärkte Vorsicht walten lassen. Denn die subjektive Wahrnehmung von Kunst macht NFTs zu riskanten Investitionen.

Elon, Twitter und Dogecoins Achterbahnfahrt

Kryptowährungen – darunter der größte Meme-Coin, Dogecoin, und Dogelon Mars, ein von Tesla-CEO Elon Musk inspirierter Token – bekamen die Auswirkungen zu spüren, nachdem er nicht wie erwartet in den Vorstand von Twitter aufgenommen wurde.

Dogecoin – Zahlungen für Twitter Blue

Die Volatilität kam, nachdem beide Münzen früher am Sonntag gestiegen waren, als Musk andeutete, dass DOGE verwendet werden wird, um für Twitters Premium Blue Service zu bezahlen.

Am Montag gab Parag Agrawal, der Geschäftsführer von Twitter, bekannt, dass Elon Musk nicht dem Vorstand beitreten wird. Dies kam überraschend, da seine Ernennung am Samstag hätte wirksam werden sollen. Letzte Woche kaufte Musk einen Anteil von 9,2 % an dem Social-Media-Riesen und wurde damit dessen größter Aktionär.

Sowohl DOGE als auch ELON waren am Montag stark rückläufig, während der gesamte Kryptowährungsmarkt nachgab.

Musk, der wohl größte Influencer der Welt, wenn es um Tweets über den Kryptomarkt geht, ist ein langjähriger Unterstützer von DOGE. Letztes Jahr sagte er, dass Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und DOGE die einzigen Kryptowährungen, die er besitzt.

DOGE und ELON auf Achterbahnfahrt

Kryptowährungen wie DOGE und ELON stiegen letzte Woche im Wert, als bekannt wurde, dass Elon Musk dem Vorstand von Twitter beitreten würde. Dieser Schritt wird als positives Signal für die Kryptoindustrie gesehen. Viele erwarten, dass Musk dabei helfen wird, diese Währungen einem breiteren Publikum bekannt zu machen.

Aufgrund von Musks Befürwortungen stieg der Wert von DOGE im Jahr 2021 mehrmals an. Die Werte von Meme-Münzen schwanken oft in Abhängigkeit von den öffentlichen Äußerungen des Unternehmers. DOGE stürzte bekanntlich ab, nachdem er sich während seines Eröffnungsmonologs in der US-Fernsehshow Saturday Night Live im Mai 2021 über sie lustig gemacht hatte.

DOGE stieg nach der Ernennung von Musk um 9 %in den Vorstand von Twitter berufen. Die Münze stieg um 8,3 %, nachdem Musk vorgeschlagen hatte, dass Kunden mit der Münze Twitter-Abonnements kaufen könnten. Allerdings zog sich Doge dann zurück.

Bitcoin und Ethereum schlummern

ETH und BTC wachen heute nicht auf

Der Bitcoin-Preis erholte sich von seinen Verlusten und kletterte über die Marke von 46.000$. BTC überschritt sogar die Widerstandszone von 46.500$. Diesen Morgen handelt er in einer Spanne um 46.700$ und endet den Tag bei 45.800$. Nicht weit entfernt von der 45.000$ Unterstützung.

Außerdem werden die meisten wichtigen Altcoins in einer Spanne gehandelt. ETH konsolidiert sich in der Nähe von 3.500 USD und sieht sich einem Widerstand bei 3.550 USD gegenüber. XRP könnte nach unten korrigieren, wenn er unter der Marke von 0,835 USD bleibt. ADA konsolidiert sich nahe der Marke von 1,20 USD.

Ethereum Chart

Ethereum geht es ähnlich. Am morgen sah es etwas bullischer aus als am Nachmittag. Derzeit wird ETH bei 3.450$ gehandelt. Die nächste Grenze liegt bei 3.400$ welche schon in Sichtweite ist…

Wie sieht es bei ADA und Co aus?

Cardano befindet sich nahe der 1,20 $-Marke. Auf der Oberseite befindet sich ein erster Widerstand bei 1,22 $. Der nächste Halt könnte bei 1,245 $ liegen, wo die Bären in Stellung gehen könnten.

Solana handelt in einer Handelsspanne nahe der Unterstützung von 132 $. Bleibt er über der 130 $-Marke, könnten die Bullen einen erneuten Anstieg versuchen. In diesem Fall könnte der Kurs in Richtung der 140 $-Marke ansteigen.