Kryptowährungen im Juli – Monat im Rückblick

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über das, was im Juli in der Welt der Kryptowährungen passiert ist – von SimpleFX CFDs Handelsplattform zu Ihnen gebracht. Egal, ob Sie sich nach den Nachrichten eine Auszeit genommen haben, und Sie möchten aufholen, oder Sie wollen nur die Höhepunkte des letzten Monats durchgehen, dieser Artikel ist für Sie.

Eine der Veranstaltungen, die viel Aufmerksamkeit auf sich zog, war der Start von Augur, einer Plattform für Vorhersagen für Real-Live-Events. Die Token-Inhaber mussten drei Jahre warten, bis die ICO live ging. Kurz darauf belegte die Plattform sogar den fünften Platz unter den beliebtesten Ethereum-basierten Dapps, was zu Bedenken hinsichtlich der Verstopfung des Netzwerks führte. Augur ist ein sehr interessantes Projekt, aber es hat eine dunkle Seite: Einige Benutzer begannen, Vorhersagen über den Tod von berühmten Menschen durch Attentate zu veröffentlichen. Die Zeit wird zeigen, wie die Gemeinschaft auf solche Beiträge reagieren wird.

Wenn wir uns fragen, wo unser FinTech-Geschäft angesiedelt ist, ist Malta genau der richtige Ort, um genau hinzusehen. Das Parlament des Landes verabschiedete im Juni mehrere progressive Gesetze, die ein unterstützendes Klima für Kryptowährungen und DLT-Initiativen schaffen. Eine der dort bereits gegründeten ist die weltweit erste dezentrale Bank, die so genannte Founders Bank. Und obwohl die Malta Finanzdienstleistungsbehörde eine Erklärung veröffentlicht hat, dass einer der Gesetzesvorlagen noch nicht in Kraft getreten ist, sind die Aussichten immer noch sehr vielversprechend.

Holen Sie sich Cryptocurrency Trading heute

Im Zusammenhang mit seiner März-Sitzung unternahm die G20 schließlich Schritte, um die Kryptowährungsindustrie zu regulieren – allerdings sehr kleine Schritte. Das Finanzstabilitätsrat, das beratende Gremium, hat eine Reihe von Kennzahlen veröffentlicht, anhand derer die digitalen Vermögenswerte und ihre Auswirkungen auf die Finanzstabilität gemessen werden. Er forderte die Arbeitsgruppe Finanzielle Maßnahmen ferner auf, im Oktober zu erläutern, wie ihre Standards für diesen Sektor genutzt werden können. Bei diesem Arbeitstempo kann man sich fragen, ob dieser Bereich wirklich ihre Priorität ist.

Ebenfalls im Juli erhielt Mastercard ein Patent für eine Methode zur Beschleunigung der Verarbeitung von Kryptotransaktionen. Zu den zusätzlichen Vorteilen gehören erhöhte Sicherheit und Betrugserkennung. In ähnlicher Weise reichte Barclays ein Patent für eine Blockchain ein, um Mittel zu transferieren. Da beide Mainstream-Finanzinstitutionen sind, könnte dies eine einfachere Schnittstelle zwischen dem Krypto- und dem Fiat-Bereich ankündigen.

Der Bitcoin braucht einen Schub und es könnte schon bald wieder unter die 7.000 gehen

Der Bitcoin fiel am Freitag um 0,96% und kehrte damit seinen Freitags-Gewinn von 0,36% um, um den Tag bei 7.615,3 USD zu beenden. Auf die Woche gesehen verlor der Bitcoin 1,33%.

Das Tageshoch trat schon direkt zu Beginn auf und lag bei 7.697 USD, bevor sich der Bitcoin dem breiteren Markt in einem Ausverkauf am Vormittag anschloss, wobei er mit einem Kurs von 7.750,1 USD unter der ersten großen Widerstandsmarke lag.

Der Bitcoin fiel die erste wichtige Tagesmarke bei 7.618,5 USD und das 23,6% FIB-Retracement-Level von 7.605 USD. Er fiel auf ein Intraday-Tief von 7.543,6 USD zurück und forderte Unterstützung bei 7.555,8 USD ein, bevor er sich bis zum Ende des Tages auf 7.600 USD erholte.

Dass man durch das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.605 USD gefallen ist, unterstützt weiterhin den rückgängigen Trend, der sich spät im Mai bei Swing-Lo von 7.040 USD gebildet hatte. Wenn es weiterhin nicht gelingt, durch den ersten wichtigen Tageswiderstand zu steigen, sollte es zu Problemen kommen, da sich die Anleger während des Sommers weiterhin auf „Zehenspitzen“ bewegen werden.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung lag der Bitcoin bei 7.646,6 USD, das ist ein Gewinn von 0,41%. Später erreichte er ein Morgenhoch bei 7.685 USD, bevor er wieder durch den Widerstand bei 7.693,67 USD fiel.

Ein Morgen-Tief bei 7.615,1 USD führte dazu, dass der Bitcoin das erste große Unterstützungsniveau des Tages bei 7.540,27 $ und – noch wichtiger in diesem Zusammenhang – das 23,6%ige FIB Retracement Level von 7.605 $ meiden konnte, sodass der kurzfristige Aufwärtstrend weiter unterstützt wurde.

Für den kommenden Tag wird der Bitcoin die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke im Bereich 7.693,67 bis 7.700 USD durchbrechen müssen, um am Wochenende über die 8.000-Dollar-Marke steigen zu können, damit ein weiterer Ausverkauf vermieden wird, der zu einer Wiederaufnahme des erweiterten rückläufigen Trends führen würde, der sich am 5. Mai bei 7.540,27 USD gebildet hatte.

Sollte die erste große Widerstandsmarke des Tages nicht durchbrochen werden, dürfte der Bitcoin am Nachmittag einen Treffer landen. Dann käme auch die Unterstützungsmarke bei 7.540,27 USD ins Spiel, wobei das 23,6%ige FIB-Retracement Level von 7.605 USD im Falle eines Ausverkaufs auf breiter Basis kaum Unterstützung bieten dürfte.

Während der Aufwärtstrend intakt geblieben ist und es dem Bitcoin gelungen ist, nicht durch das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.605 USD zu „rasseln“, damit nicht die Unterstützung beim 38,2% FIB-Retracement-Level von 7.497 USD in Anspruch genommen werden müsste, wird ein Fehlen einer frühen Wochenendrallye wahrscheinlich die Stimmung der Anleger in der neuen Woche einer Prüfung unterziehen, wobei der Bitcoin nach den leichten Verlusten durch die Woche mehr zu verlieren hat.

Die anderen Kryptowährungen notierten uneinheitlich. Der DASH verzeichnete die höchsten Verluste, mit einem Minus von 3,09% zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung, während der EOS mit einem Plus von 4,57% und der XEM mit einem Plus von 1,91% am Vormittag die Nase vorn hatten.

BTC/USD 09/06/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Bitcoin bereit, sich zu bewegen – das Ziel sind die 7.700 USD

Der Bitcoin gewann 1,48% am Donnerstag dazu, er kehrte damit den 1,24%-gen Verlust um. Er notierte zu Monatsschluss bei 7.484,6 USD, ein Verlust von 19%.

Der Tag teilte sich für den Bitcoin in zwei Hälften ein. Am Morgen erholte er sich auf Tageshoch bei 7.599,7 USD und durchbrach somit die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 7.531,45 USD, welche er auch den ganzen Tag halten konnte. Später im Tagesverlauf fiel der Bitcoin auf 7.400 USD.

Die frühen Bewegungen des Bitcoins bieten eine gewisse Unterstützung aus der Talsohle des Monats Mai heraus. Die Nachricht aus Südkorea, dass das geplante ICO-Verbot wohl aufgehoben wird, wirkte sich hier unterstützend aus.

Während das Aufheben des ICO-Verbots positiv ist und Hoffnung auf eine Abschwächung des Kryptowährungsmarktes gibt, besteht weiterhin die Unsicherheit hinsichtlich der Regulierung des Kryptowährungsmarktes, wobei viele Gerichtsbarkeiten ihre Absichten dazu erst in der zweiten Jahres bekanntgeben werden.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung notierte der Bitcoin bei 7.487,0 USD, ein Plus von 0,02%, wobei der Bitcoin sich früh von seinem Tiefststand bei 7.439,9 USD erholt hatte. Er blieb der Unterstützungsmarke bei 7.348,5 USD fern.

Zu Beginn des Tages lag der Höchststand von 7.625,2 USD unter dem ersten großen Tageswiderstand und noch wichtiger: Der Bitcoin blieb dem 23,6% FIB-Retracement-Level von 7.738 USD fern, sodass der bärische Trend, der sich am 5. Mai bei 9.999 USD gebildet hatte, problemlos in den Juni übernommen wurde.

Die Gewinnmitnahmen am Donnerstag am späten Abend werden einige Sorgen bereiten, da es nur vereinzelt zu einer Erholung kommt. Der Bitcoin muss das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.738 USD durchbrechen und auf die 8.000 USD steigen, damit eine bärische Trendwende eingeleitet werden kann.

Für den kommenden Tag würde ein Kursanstieg auf 7.530 USD einen Run auf die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 7.610,2 USD unterstützen, während die Stimmung auf dem breiteren Markt diktieren wird, ob man den zweiten Widerstand bei 7.735,8 USD und das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.738 USD durchbrechen kann.

Jüngste Entwicklungen deuten darauf hin, dass der Bitcoin wohl nicht die 7.700 USD erreichen wird, da die Anleger vor Ende des Tages „Kasse“ machen werden. Allerdings wird die Stärke einer Erholung letztlich zeigen, ob die Anleger bei sich fortsetzender Entwicklung innerhalb der Bandbreite verkaufen werden.

Sollte man durch die Marke von 7.530 USD fallen, wird der Bitcoin später im Verlauf des Tages sicherlich den Rückwärtsgang einlegen. Dann würde man sich am Nachmittag in der Nähe der Unterstützungsmarke bei 7.348,5 USD wiederfinden.

Das erste Ziel der Bitcoin-Bullen wird es sein, dem Widerstand bei 7.500 USD entgegenzutreten.

Spitzenreiter bei den Gewinnern war diesmal der XEM (NEM), mit einem Gewinn von 2,75% zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung. Auch der NEO und beim DASH notierten im positiven Bereich, während Lumen und ADA stärkere Verluste einstecken mussten (2,07% bzw 1,92%).

BTC/USD 01/06/18 4-Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Bitcoin sieht wieder rot. Steht eine Rallye am Wochenende bevor?

Der Bitcoin fiel am Freitag um 1,58% und kehrte damit seinen 1,08%-igen Gewinn vom Samstag um. Er schloss mit einem Kurs von 7.456,8 USD.

Ein Anstieg auf ein morgendliches Hoch von 7.654,1 USD verfehlte die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 7.783,93 USD und das 23.6% FIB-Retracement-Level bei 7.906,4 USD, bevor sich die Dinge umkehrten. Der Bitcoin fiel am späten Vormittag auf die 7.318,2 USD und suchte nach Unterstützung bei 7.314,13 USD, bevor er sich wieder auf die Marke von 7.400 USD erholte. In der zweiten Hälfte des Tages hielt sich er sich relativ stark an seine Bandbreite, mit einer leichten Abwärtsneigung.

Die Bitcoin-Bären haben die Woche beherrscht, wobei der Bitcoin auf die Woche gesehen um 12,5% fiel, was den Abwärtstrend seit dem 5. Mai, der sich bei 9.999 USD gebildet hatte, unterstützt. Dem Bitcoin gelang es nicht, zum zweiten Mal in Folge das 23,6% FIB-Retracement-Level zu testen, es kam am Donnerstag zu einem neuen Swing-Lo bei 7.260 USD.

Zu den Negativnachrichten der Woche gehörten u.a., dass das US-Justizministerium Preismanipulationen vermutet und eine Untersuchung zu den Handelspraktiken angekündigt hat. Das ruft noch einmal ins Gedächtnis, wie eifrig Regierungen und Aufsichtsbehörden die Kontrolle übernehmen und Normen in den nächsten Monaten auf den Kryptomärkten einführen möchten.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung war der Bitcoin um 0,51% auf 7.418,4 USD gefallen. Das frühe Morgenhoch bei 7.467,3 konnte nicht gehalten werden, somit lag der Bitcoin deutlich unter dem 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.906,4 USD, bevor er sich erholen konnte.

Die negative Stimmung der Woche setzte sich am Wochenende zunächst fort. Der Bitcoin fiel auf ein morgendliches Tief von 7.368,6 USD, bevor er sich auf 7.400 USD erholte. Er vermied es, die Unterstützungsmarke bei 7.298,63 einer Prüfung zu unterziehen.

Für den vor uns liegenden Tag würde ein Kursanstieg auf 7.470 USD einen Run auf die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 7.634,53 USD unterstützen, obgleich die Gewinne dazu führen könnten, dass Investoren früh „Kasse machen“. Dann würde wieder das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.906,4 USD außer Reichweite liegen.

Sollte man die 7.600 USD nicht durchbrechen können, wird der Bitcoin sicherlich auf die 7.300 USD fallen. Dann käme wieder die erste wichtige Unterstützungsmarke bei 7.298,63 USD ins Spiel, bevor sich danach erholen könnte. Die zweite wichtige Unterstützungsmarke bei 7.140,47 USD wird sicherlich unangetastet bleiben.

Die Anleger halten nach der Wochenend-Rallye nun Ausschau danach, wann sie wieder einsteigen können. Der Bitcoin müsste dafür das 38,2% FIB-Retracement-Level von 8.306,3 USD durchbrechen, um eine bärische Trendumkehr zu unterstützen und Anleger von den Seitenlinien zurückzuziehen. Es liegt ein genereller Mangel an Katalysatoren zur Unterstützung der Bitcoin-Bullen vor.

Der Wochenendstart gestaltete sich für die anderen Kryptowährungen gemischt, der Lumen und der Litecoin zeigten leichte Gewinne (0,82% bzw. 0,71), während der DASH und der NEO große Verluste am Morgen einstecken mussten (2,19% bzw. 1,55). Die frühen Verluste des Bitcoins belasteten die Märkte.

BTC/USD 26/05/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Bitcoin gefangen “im Trott”, der Bitcoin Cash stiehlt dem Bitcoin die Show

Der Bitcoin fiel am Samstag 0,31% und kehrte damit seinen 2,34%-Gewinn vom Freitag um. Er beendete den Tag bei 8.213,7 USD.

Der Tag begann damit, dass der Bitcoin sich über der ersten wichtigen Unterstützungsmarke bei 8.019,87 USD halten konnte. Später durchbrach er den ersten wichtigen Widerstand und stieg auf ein Tageshoch bei 4.468 USD. Fast hätte er den zweiten Widerstand bei 8.500,73 USD angehen können. Er fiel dann später am Nachmittag wieder auf das Niveau von 8.200 USD. Der Verkaufsdruck beim 23,6% FIB-Retracement-Level von 8.415 USD hatte dies verursacht und die Bitcoin-Bären in die Defensive getrieben.

Die gute Nachricht für die Bitcoin-Bullen war, dass der Bitcoin die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke anging, nachdem der Bitcoin dies zuletzt am vergangenen Montag getan hatte. Dass man das 23,6% FIB-Retracement-Level nicht halten kann, unterstützt den rückläufigen Trend, der sich am 5. Mai bei Swing-Hi von 9.999 USD geformt hatte. Auf die Woche gesehen verlor der Bitcoin 5,4%.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung lag der Bitcoin bei 8.253,8 USD, ein Gewinn von 0,28%, was ein relativ reichbandgebundener Start in den Tag war. Das Morgentief bei 8.171,5 USD und das Morgenhoch von 8.286.1 USD wurden nicht angetastet.

Dem Bitcoin muss es im Laufe des Tages gelingen, wieder die 8.3000-Dollar-Marke zu durchdringen, damit die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.407,73 USD angegangen wird und das 23,6% FIB-Retracement-Level von 8.415 USD wieder zurück ins Spiel kommt.

Jeglicher Schritt auf die 8.400 USD wird sicherlich von kurzlebiger Natur sein, weil die Anleger schnell Kasse machen werden, um einen Ausverkauf zu vermeiden. Die neue Woche dürfte neue Nachrichten für den Kryptomarkt liefern.

Sollte der Kurs nicht auf die 8.300 USD steigen, könnte der Bitcoin auf unter 8.200 USD fallen und das erste große Unterstützungsniveau des Tages bei 8.078,93 USD testen. Der aktuelle Abwärtstrend würde weiterhin einen stärkeren Rückgang auf unter 7.500 USD ermöglichen, bevor eine größere Erholung einsetzt.

Zu einer Rallye wird es vermutlich nur in sehr begrenztem Maße kommen, da das regulatorische Risiko weiterhin die Hoffnungen auf eine Rückkehr zur 10.000-Dollar-Marke dämpft.

Für die Bitcoin-Bullen besteht das wichtigste Ziel darin, den derzeitigen rückläufigen Trend umzukehren, der ein 38,2% FIB-Retracement-Level von 8.717 USD unterstützen würde. Dann würde auch die 9.000-Dollar-Marke unterstützt werden. Dazu wird es aber nur kommen, falls es gute Nachrichten gibt, die einen Wiedereintritt in den Markt rechtfertigen. Derzeit sieht es eher danach aus, dass die Blaupausen für die Einführung von Regulierungen kurz vor der Fertigstellung stehen.

Der Bitcoin Cash war zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung der Spitzenreiter unter den Kryptowährungen, mit einem Gewinn von 4,05%. DASH, NEO und XEM fuhren ebenfalls Gewinne ein, nur der Litecoin notierte gegen den Trend tiefrot im Minus.

BTC/USD 20/05/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Der Bitcoin ist bereit, einen Schritt zu machen, da die Bullen weiterhin die 8.500 USD suchen

Der Bitcoin gewann 2,34% am Freitag dazu und kehrte damit seinen 3,37%-Kursverlust vom Donnerstag um. Er beendete den Tag mit einem Verlust von 2,69% bei 8.243,4 USD.

Es war ein besonders unruhiger Tag für den Bitcoin, der vier Tage in Folge Verluste erleiden musste. Der Tag am Freitag begann nicht sehr hoffnungsvoll mit einem neuen Swing-Lo von 7.925 USD.

Trotz des frühen Absturzes führte das Halten über der ersten wichtigen Unterstützungsmarke des Tages bei 7.864,27 USD zu einem Durchbruch auf die 8.000 USD. Später stieg der Bitcoin noch höher auf ein Tageshoch bei 8.277,2 USD, bevor er wieder geringfügig tiefer notierte, auf 8.243,4 USD.

Der neue Swing-Lo und das Versäumnis, den ersten großen Widerstand des Tages beim 23,6% FIB-Retracement-Level von 8.415 USD zu testen, bestätigten den kurzfristigen bärischen Trend, der sich am 5. Mai bei einem Kurs von 9.999 USD gebildet hatte. Trotz der Gewinne stellen die Bären immer noch die führende Kraft dar.

Es würde sich als eine gute Nachricht herausstellen, wenn sich der Bitcoin weiterhin widerstandsfähig zeigt. Die Verluste fielen, im Vergleich zu seinen Mitbewerbern, relativ gering aus, der Bitcoin hat nur wenig gegenüber dem Bitcoin Cash eingebüßt.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung war der Bitcoin um 0,27% auf 8,216,8 USD gesunken. Er konnte sich vom Morgentief bei 8.164,1 USD erholen.

Da Unterstützung und Widerstand nicht am Freitag getestet worden sind, lag das Morgentief über der ersten wichtigen Unterstützungsmarke bei 8.019,87 USD, er notierte bei 8.277,8 USD und war damit geringfügig durch die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.372,07 USD gefallen. Es könnte wiederum ein Tag werden, an dem es dem Bitcoin nicht gelingt, die wichtigen Widerstandsmarken zu testen. Seit Montag schon hat der Bitcoin das nicht mehr versucht.

Der Bitcoin müsste heute im Laufe des Tages auf die Marke von 8.250 USD steigen, damit man die 8.300 „stürmen“ kann. Dann käme auch wieder die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.372,07 USD ins Spiel, obgleich dafür die Bullen natürlich wieder die Kontrolle übernehmen müssten.

Wenn es nicht gelingt, vom Morgenhoch bei 8.277,8 USD auf die 8.300-Dollar-Marke zu steigen, könnten unter Umständen schnell die Kursgewinne vom Freitag „unter die Räder“ kommen. Zwar stellt die Unterstützungsmarke bei 8.019,87 USD für die Bitcoin-Bären sicherlich ein Ziel dar – allerdings hat der Bitcoin es seit dem 18. April vermieden, unter die 8.000 zu fallen.

Dass man sich vom Tagestief bei 7.925 USD entfernen könnte, sollte sich für die Bullen als unterstützende Maßnahme herausstellen. Es gibt aber kaum Gründe, dass die Anleger, die an den Seitenlinien warten, wieder in die Märkte zurückströmen, solange nicht klar ist, was für Regulierungen in den verschiedenen Gerichtsbarkeiten eingeführt werden.

Die aktuellen Stände mögen attraktiv aussehen, aber wenn man sich vor Augen hält, dass man bereits 2018 zu Hochzeiten der Regulierungsüberlegungen unter 6.000 lag, könnte es in den nächsten Wochen durchaus zu weiteren Verlusten kommen, bevor sich die Aufregung gelegt hat und die Bullen wieder die Kontrolle übernehmen.

Der Bitcoin Cash notierte zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung mit Verlusten (2,32%), das gleiche galt für den XEM, Lumen und den Monero. Nur der DASH und der NEO stemmten sich gegen den Trend, mit einem Gewinn von 0,64% bzw. 0,09%.

BTC/USD 19/05/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Die Bitcoin-Bullen-Battle ist eröffnet, die neuen Tiefstände sind aber nicht hilfreich

Der Bitcoin musste am Donnerstag erneut Verluste einstecken, er fiel um 3,37% (ein nochmaliger Verlust gegenüber dem Mittwoch-Verlust von 1,47%) und schloss bei 8.055 USD.

Ein frühmorgendliches Intraday-Hoch von 8.482,2 USD verfehlte den ersten wichtigen Widerstand bei 8.524,53 USD und das 23.6% FIB-Retracement-Level bei 8.548 USD, was zu einem Rückgang am Morgen auf 8.190,4 führte. Der Kurs notierte oberhalb der ersten wichtigen Unterstützungsmarke von 8.131,83 USD. Die Bitcoin-Bullen verloren an diesem Tag erneut den Kampf. Der Bitcoin rutschte durch die erste wichtige Unterstützungsmarke des Tages bei 8.131,83 USD auf ein Tagestief. Später am Nachmittag wurde ein neues Swing-Lo bei 7.982,5 USD erreicht, bevor er sich am Ende des Tages wieder auf die 8.000 USD erholte.

Dass die zweite Unterstützungsmarke bei 7.919,57 USD gehalten werden konnte, kann als positiv gewertet werden. Das neue Swing-Lo bestätigte den kurzfristigen Abwärtstrend, der sich beim Swing-Hi von 9.999 USD am 5. Mai gebildet hatte. Der Bitcoin fiel somit zum ersten Mal seit dem 19. April unter die 8.000-Marke.

Trotz der Verluste in diesem Jahr und des anhaltenden bärischen Trends, seitdem es gescheitert war, die 10.000 USD zu überschreiten, ist immer noch die Rede davon, dass der Bitcoin sich auf seine Höchststände wieder erholen könnte. Klarheit auf den Kryptowährungen wäre hier der Schlüssel zum Erfolg – das sollte auch die anderen Entwicklungen, die sich für die Plattform ergeben haben, überschatten.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung lag der Bitcoin bei 8.024 USD, ein Minus von 0,38% – wieder ein unruhiger Start in den Tag. Der Bitcoin konnte zu Beginn des Tages das neue Swing-Lo bei 7.925 USD nicht erreichen, er erholte sich erst später auf die 8.000-Dollar-Marke.

Negative Stimmung auf dem Markt hat für den Bitcoin bei 8.000 für Widerstand gesorgt, das Morgen-Hoch bei 8.063 USD stellte ein Angebot an die Bitcoin-Bullen dar.

Im Laufe des Tages muss der Bitcoin auf die 8.150 USD steigen, um die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.363,97 ansteuern zu können. Auch für das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 8.458 USD müsste sich die Stimmung verbessern. Bis zur Mitte des Tages wird auf diese Weise wohl auch die Widerstandsfähigkeit der Anleger vor dem Wochenende getestet.

Es wird wohl zu Kopfzerbrechen bei den Bitcoin-Anlegern führen, falls es nicht gelingt, die 8.150-Dollar-Marke zu durchbrechen. Beim Test der ersten wichtigen Unterstützungsmarke bei 7.864,27 käme sicherlich auch die zweite Unterstützungsmarke bei 7.673.53 in Spiel.

Die Anleger werden nach einem Einstiegspunkt auf dem aktuellen Niveau suchen, aber vor dem Hintergrund der erhöhten Volatilität ist es recht unwahrscheinlich, dass es zu einer Erholung kommen wird. Schließlich hat der Bitcoin, auf die ganze Woche gesehen, in der ganzen Woche 7,24% Verlust gemacht.

Der XRP sowie der NEO von Ripple notierten im Plus, mit einem Gewinn von 1,28% bzw. 1,11%. Der DASH sowie der ADA von Cardano notierten hingegen im Minus, mit einem Verlust von 1,55% und 1,90%.

BTC/USD 18/05/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Der Bitcoin fällt wieder, da die Anleger Fortschritte scheuen

Der Bitcoin rutschte am Dienstag um 2,41% nach unten, zusätzlich zu seinem Verlust von 0,18% am Montag. Er schloss mit einem Kurs bei 8462 USD.

Der Tag stand ganz im Zeichen des Bitcoin-Cash-Hard-Forks. Zumindest dachten das die Investoren. Die Negativ-Nachrichten der südkoreanischen Aufsichtsbehörden von Ende letzter Woche und der Beginn dieser Woche überschatteten die Fortschritte und Verbesserungen am gesamten Kryptomarkt.

Ein früher Anstieg auf das Morgenhoch bei 8.855,7 USD hatte dazu geführt, dass der Bitcoin das 38,2% FIB-Retracement-Level bei 8.890 USD und den ersten wichtigen Tages-Widerstand bei 8.944,4 USD unterbot, bevor der Ausverkauf sein Tribut forderte. Dem Bitcoin gelang es jetzt schon zum vierten Mal in Folge nicht, die 9.000-Dollar-Marke zu streifen.

Der Nachmittagsausverkauf fiel für den Bitcoin freundlicher aus als für seine Mitbewerber. Der Bitcoin zog am FIB-Retracement-Level von 8.628 USD vorbei und notierte auf einem Tagestief von 8.415 USD, er ließ die erste wichtige Unterstützungsmarke von 8.330,9 links liegen und hielt sich deutlich über der 7.000-Dollar-Marke vom 19. April.

Für diejenigen unter uns, die sich jetzt fragen, wohin denn bloß das ganze „smarte Geld“ für den Hard-Fork des Bitcoin Cash hingegangen sei: Die Bitcoin ist seit April nur um 26% gestiegen, während Bitcoin Cash um 108,02% gestiegen ist. Der Unterschied wäre noch größer gewesen, hätte sich Stimmungslage der Anleger zum Wochenwechsel nicht wesentlich geändert.

Der Bitcoin ist immer noch der Star und für den Bitcoin Cash, welcher in Bezug auf seine Marktkapitalisierung auf dem 4. Platz liegt, ist es noch ein weiter Weg, bis dieser seinen großen Bruder vom Platz „fegen“ kann.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung notierte der Bitcoin bei 8.203,2 USD, ein Verlust von 3,12%, wobei es Dienstag bis spät in die Nacht zu Ausverkäufen kam.

Der Bitcoin stürzte durch das erste große Unterstützungsniveau des Tages bei 8,299.43 USD und das zweite große Unterstützungsniveau bei 8.136,87 USD auf ein Morgentief von 8.100 USD, bevor er sich auf Niveao von 8.200 USD erholte. Der Bitcoin ist aber heute Morgen noch lange nicht aus dem Schneider gewesen, die teilweise Erholung brachte ihn zurück auf die erste wichtige Unterstützungsmarke bei 8,299,43 USD.

Während der morgendliche Ausverkauf in den letzten Stunden nachgelassen hat, muss der Bitcoin die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8,299,43 durchschreiten, um einen Run am Morgen auf das Morgenhoch von 8.492,7 USD zu unterstützen. Dann käme auch die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8,740,13 USD noch einmal ins Spiel. Man muss abwarten, ob die breitere Marktstimmung zu einer Verbesserung hinsichtlich des Verkaufsdrucks führt, damit er nicht auf das FIB von 23,6% fällt.

Wenn man bis zur Mitte des Tages nicht auf die 8.300 USD zurückgehen kann, könnte es zu weiteren Ausverkäufen am Nachmittag kommen. Dann müsste man sich unter Umständen wieder auf ein Niveau unterhalb der 8.000 verständigen.

Die gute Nachricht für die Bitcoin-Anleger ist, dass der Bitcoin eine größere Chance hat, von den Aufsichtsbehörden als wahre Kryptowährung eingestuft zu werden als viele seiner Konkurrenten. Die schlechte Nachricht ist, dass die SEC die anderen „Kryptowährungen“ höchstwahrscheinlich wie eine „heiße Kartoffel“ fallen lassen wird.

Derzeit hat der Bitcoin Cash den Kampf für sich entschieden. Aber der wahre Kampf wird dort gespielt, wo man entscheidet, welche Währung als Alternative zum Papiergeld ausgesucht wird. Der Bitcoin Cash hat sicherlich einen Schritt nach vorne gemacht, der Ball liegt jetzt wieder bei den Hauptentwicklern des Bitcoin.

Der Bitcoin Cash konnte sich früh von seinen schweren Verlusten erholen und notiert jetzt 5,83% im Minus, der DASH ist ebenfalls mit 5,66% im Minus, also ein See der Tränen bei sämtlichen Kryptowährungen.
BTC/USD 16/05/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen

Der Hard des Bitcoin Cash fordert den Bitcoin heraus

Der Bitcoin beendet den Tag am Montag mit einem Rückgang von nur 0,18% bei 8.667,6 USD und das nach seinem 2,49%-Gewinn vom Sonntag.

Ein Abverkauf am frühen Morgen ließ den Bitcoin durch das 23.6% FIB-Retracement-Level von 8.628 USD und das erste große Unterstützungsniveau des Tages bei 8.413,93 USD auf ein Intraday-Tief von 8.271 USD fallen, bevor er Unterstützung aufgrund eines Stimmungswandels am Kryptomarkt fand.

Der Bitcoin durchbrach das 23,6% FIB-Retracement-Level von 8.628 USD bei einem Tageshoch von 8.884.5 USD, um den ersten großen Widerstand des Tages bei 8.855,63 USD zu testen und Druck beim 38.2% FIB-Retracement-Level von 8.890 USD auszuüben, bevor er wieder auf die 8.667,6 USD fiel.

Der Montag mit einem Kurs von 9.000 wird den Anlegern ein wenig Trost bieten, da sie vor dem heutigen Hard-Fork des Bitcoin Cash und im Zuge der angekündigten Regulierung in Südkorea eine stärkere Kursumkehr befürchteten.

Join our Telegram Channel

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung war der Bitcoin um 4,32% auf 8.776,0 USD gestiegen, mit einem frühen Rückgang auf ein Morgentief von 8.615,0 USD, das deutlich über der ersten wichtigen Unterstützungsmarke des Tahes bei 8.330,9 USD lag. Der Bitcoin ließ das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 8.628 hinter sich, um die jüngst nach der Konsolidierung erreichte 8.600-Marke zu testen.

Im Laufe des Tages könnte eine Bewegung durch das Morgenhoch von 8.793 USD die 9.000-Dollar-Marke wieder ins Spiel bringen. Der Bitcoin hatte es nach seinem 6,71%-Verlust vom Freitag nicht geschafft, die 9.000 zu berühren.

Die Marktstimmung wird definitiv eine Rolle hinsichtlich des Verkaufsdrucks beim 38,2% FIB-Retracement-Level von 8.890 USD spielen. Falls die Märkte loslegen, könnte auch der zweite wichtige Widerstand bei 9.221,2 wieder ins Spiel kommen. Vieles wird vom Hard-Fork des Bitcoin Cash abhängen.


Empfohlene Artikel


Hard-Fork des Bitcoin Cash im Fokus

Während der Hard-Fork des Bitcoin Cash den ganzen Tag im Fokus steht, ist der Markt darüber geteilter Meinung, ob der Hard-Fork die Nachfrage nach Bitcoin Cash ankurbeln wird bzw. ob der den Bitcoin belasten wird. Sollte sich die Stimmung auf dem Markt vor dem Hard-Fork negativ entwickeln, gehen wir davon aus, dass sich das solange nicht auf den Bitcoin auswirkt, bis sich der Staub des Hard-Fork gelegt hat.

Falls man die 8.000-Dollar-Marke nicht überschreiten kann, könnte der Bitcoin bis zur Mitte des Tages unter Verkaufsdruck geraten. Dann käme wieder die erste Unterstützungsmarke bei 8.330,9 USD ins Spiel. Ein solcher Schritt dürfte den Bitcoin auf eine Unterstützungsmarke von unter 8.000 USD bringen.

Wir erwarten einen unruhigen Tag. Der bärische Trend des Bitcoin sollte noch intakt bleiben.

DER DASH führte zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung die Rangliste an, mit einem Gewinn von 3,29%, gefolgt vom XRP mit einem Gewinn von 2,52%.

BTC/USD 15/05/18 Hourly Chart

Bitcoin rutscht ab, als der Hard Fork des Bitcoin Cash naht

Der Bitcoin legte am Sonntag um 2,49% zu, nachdem er am Samstag einen Verlust von 0,84% am Samstag erlitten hatte. Er schloss bei 8.682,6 USD, was einem Verlust von 10,1% auf die ganze Woche gesehen entspricht.

Ein frühmorgendlicher Fall auf einen Intraday-Tiefstand von 8.318,3 USD ließ den Bitcoin über die Unterstützungsmarke von 8.247,83 USD notieren, wobei sich der Appetit bis Sonntagmorgen verstärkte und es einen Run des Bitcoins auf das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 8.628 USD und die erste wichtige Widerstandsmarke bei 6.675,13 USD gab. Der bitcoin stieg bis auf ein Tageshoch bei 8.760 USD, bis er wieder bis zum Ende des Tages auf 8.682,6 USD zurückging.

Die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.675,13 USD und das 23,6% FIB-Retracement-Level von 8.628 USD konnten gehalten werden, was sich für die Bitcoin-Bullen als sehr positiv herausstellte. Um den rückläufigen, der sich bei Swing-Hi von 9.999 USD gebildet hatte, umzukehren, müssten man das 38,2% FIB-Retracement-Level zwischen 8.890 und 9.000 USD durchbrechen.

Bis es mehr Klarheit in Bezug auf die regulatorischen Vorschriften herrscht, wird es für den Bitcoin und den breiteren Markt kaum ein materielles Aufwärtspotenzial geben, das eine Rückkehr zu den Rekordhöhen des letzten Jahres anstacheln könnte.

Während der breitere Markt dem Zorn der südkoreanischen Aufsichtsbehörden gegenübersteht, werden die Bitcoin-Investoren bald herausfinden müssen, ob der Hard-Fork des Bitcoin Cash die Dominanz des Bitcoin auf der Kryptomarkt beenden wird.

Da Bitcoin Cash bereits jetzt schon als ein besserer Anwärter als Ersatz für Papiergeld gilt, werden die Verbesserungen, die durch den Hard-Fork eingeführt werden (smart contracts, schnellere Transaktionen unter 3 Minuten), für Aufwind beim Bitcoin Cash sorgen. Die Marktresonanz könnte kurzfristig gedämpft sein, das regulatorische Risiko wird jedoch den Einfluss auf die Anleger in nächster Zeit wesentlich stärker beeinflussen.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung lag der Bitcoin bei 8370 USD, ein Minus von 3,61%, da das positive Momentum vom Wochenende den Appetit der Anleger anheizte.

Auf den frühen Anstieg mit einem Morgenhoch bei 8.701 USD folgte der Absturz durch die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.855,63 USD. Negative Stimmung auf dem breiteren Markt führte schließlich zu einem Rückschlag des Bitcoins auf ein Morgentief bei 8.271 USD, während dieser „mit Leichtigkeit“ durch die erste Unterstützungsmarke bei 8.413,93 USD fiel. Es kam zusätzlich zu Verkaufsdruck beim 23,6% FIB-Retracement-Level bei 8.628.

Für den vor uns liegenden Tag könnte ein Umschwung auf die 8.700 die erste wichtige Tages-Widerstandsmarke bei 8.855,63 USD einer Prüfung unterziehen. Dann könnte auch der Verkaufsdruck auf das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 8.628 USD gemindert werden. Das könnte aber unter Umständen zu viel sein, was man von den Anlegern in der derzeitigen Situation verlangen kann – vor allem im Hinblick auf die regulatorischen Maßnahmen. So bleibt der Kryptomarkt weiterhin ein „bärischer“ Markt.

Sollte das Niveau von 8.600 USD nicht erreicht werden, wird es wahrscheinlich zu einem Rückfall durch das morgendliche Tief bei 8.771 USD kommen. Dann käme die zwei wichtige Unterstützungsmarke bei 8.145,25 USD ins Spiel. Bei dieser Marke könnte es sich aber auch für die Anleger dahingehend entwickeln, dass der Bitcoin unter die 8.000-Marke fällt, zum ersten Mal seit dem 19. April.

Die Bewegungen von heute Morgen bestätigen weiterhin den kurzfristigen Abwärtstrend, obwohl selbst das Risiko einer wesentlichen Verschiebung der regulatorischen Landschaft oft nicht ausreicht, damit die Anleger lange genug an den Seitenlinien ausharren. Im Sommer ist auf jeden Fall noch Puffer da.

Der Bitcoin Cash verliert weiterhin an Boden und liegt mit 7,98% im Verlust. Direkt dahinter kommt der DASH, mit einem derzeitigen Verlust von 6,42% am Morgen.

BTC/USD 14/05/18 Hourly Chart

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen