Bundeskanzler Olaf Scholz während seiner jährlichen Neujahrsansprache im Kanzleramt in Berlin, Deutschland, 30. Dezember 2021. Kay Nietfeld/Pool via REUTERS

Scholz ruft in Neujahrsansprache zum Impfen auf

Berlin (Reuters) – Angesichts der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante ruft Olaf Scholz die Bevölkerung in seiner ersten Neujahrsansprache als Bundeskanzler zum Impfen gegen das Coronavirus auf.

“Uns allen ist klar: Die Pandemie ist nicht vorbei”, sagte der SPD-Politiker laut dem am Freitag vorab veröffentlichten Redetext. “Auch die nächsten Tage und Wochen werden noch ganz im Zeichen von Corona stehen.” Bislang Ungeimpfte seien besonders gefährdet, sich anzustecken und lange und schwerwiegend an der Krankheit zu leiden. “Ich appelliere daher noch einmal an Sie: Lassen Sie sich impfen!” Gerade die neue Virus-Variante sollte den Ausschlag geben, sich impfen zu lassen. “Das ist der Weg aus dieser Pandemie.” Es komme jetzt “auf Tempo” an. “Wir müssen schneller sein als das Virus!”

Er wisse, dass manche skeptisch seien, sagte Scholz. Doch inzwischen seien fast vier Milliarden Menschen weltweit geimpft, ohne größere Nebenwirkungen. In Deutschland hätten sich inzwischen mehr als 60 Millionen Menschen impfen lassen. Seit Mitte November habe es mehr als 30 Millionen Impfungen gegeben, bis Ende Januar sollen noch einmal 30 Millionen Impfungen folgen. “Tun wir miteinander alles – aber auch wirklich alles – dafür, dass wir Corona im neuen Jahr endlich besiegen können.” Auch die Beschränkungen zur Eindämmung des Virus sollten ernst genommen werden.