Marktschnappschuss – US-Futures notierten leicht höher, US-Dollar auf dem Weg zu einem neuen 2018-Hoch

Anstieg der Unsicherheit

Berichten zufolge wurden die Gespräche zwischen Nord- und Südkorea vorerst abgesagt, was zu einiger Unruhe auf dem Markt geführt hat. Der Markt hält Ausschau nach treibenden Kräften, da der Dollar bei steigenden Anleiherenditen weiter an Stärke gewinnt.

Der Handel bei den US-Futures verläuft positiv, sie notieren leicht höher. Gold setzt seine bärische Stimmung fort und notiert derzeit bei 1289.40 USD. Der US-Dollar-Index setzte seine Gewinnsträhne vom Mittwoch fort, er notierte bei 93,40, ein Plus von 0,28%.

Der Dollar stand in den letzten 24 Stunden im Fokus, nachdem er die meiste Zeit in der letzten Woche eher im Hintertreffen gewesen war. Damals hatten wir darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Korrektur handeln würde. Er sollte wieder stärker notieren, sobald sich die Dinge beruhigt haben; das ist nun eingetreten.

Der Grund dafür waren die besser als erwarteten Daten aus den USA, die dem Dollar zum Aufschwung verhalfen, da die Erwartung hinsichtlich künftiger Zinserhöhungen seitens der Fed weiter zunimmt.


Empfohlene Artikel


Gold fällt durch die Bandbreite

Die Goldpreise sind abgestürzt. Sie notieren derzeit unterhalb der 1.300-Dollar-Marke. Die Spanne zwischen 1.300 und 1.600 hält sich nun seit einigen Monaten. Wenn die Preise in den nächsten Tagen weiterhin unterhalb dieser Region bleiben, könnte es in den nächsten Wochen zu einer viel stärkeren Korrektur kommen.