Marktschnappschuss – Märkte ruhig sowie nervös

Kryptomärkte ruhig

Die Kryptomärkte haben ihren rückläufigen Trend in den letzten 24 Stunden fortgesetzt. Was aber die Bullen unter uns ermutigen sollte, ist die Tatsache, dass die Kursverluste zumindest für kurze Zeit aufgehalten werden konnten, was normalerweise dem entspricht, was man braucht, um einen Trend kurzfristig umzukehren. Dies wird sich wahrscheinlich im Zuge der Konsolidierung und der Schwankungen kurzfristig fortsetzen. Wir müssen abwarten, wie sich die Konsolidierung auswirkt. Die Konsolidierung kann entweder höher oder niedriger ausfallen. Allerdings haben sich die Kryptomärkte im Allgemeinen bisher so verhalten, dass eine solche Konsolidierung zu einem höheren Ausbruch führte. Auch die Tatsache, dass die Preise in den letzten Tagen so stark gefallen sind und sich nun in der Nähe einiger Unterstützungsregionen befinden, sollte die Investoren und die Händler dazu ermutigen, in diesen Preisbereichen mehr zuzugreifen. Dies sollte den Kryptowährungen helfen, auf kurze Sicht weiter zu wachsen. Wir gehen nun auf das Ende des Monats März zu, das Ende der Steuersaison steht in weiten Teilen der Welt an. Diese Tatsache sollte indirekt auch den Bullen bei ihrem Ziel helfen, die Preise in der kommenden Zeit steigen zu lassen.

Aktien nervös

An den Aktienmärkten herrschte Unruhe vor, da die Risiken am Markt weiter bestehen, die Anleger und Händler aber aufgrund dieser Situation in Verlegenheit geraten sind, da sie nicht wissen, wann die Risiken genau wieder zurückkehren werden. Diese Unruhe hat zu hohem Preisdruck geführt. Das wird sich wahrscheinlich kurzfristig fortsetzen, da wir noch keine Anzeichen für eine bestimmte Richtung haben. Dies wird viele der Anleger und Händler in der kommenden Zeit in Schach halten.