Marktschnappschuss – Aktien stabil, aber Kryptos auf absteigendem Ast

Aktienmärkte stabil

Die US-Futures deuten auf eine anständig bullige Eröffnung hin, da sie sich auf dem Vormarsch befinden. Der Dollar bewegt sich weiterhin gegen die meisten anderen Währungen, da die Händler und die Anleger in der Woche auf die wichtigen Inflationsdaten schauen. Die NFP-Daten fielen letzte Woche schwächer aus, aber sie retteten den Dollar, da die Daten des Vormonats nach oben korrigiert worden sind. Es ist aber unwahrscheinlich, dass die Anleger weiterhin Nachsicht zeigen werden, falls sich die schlechten Nachrichten fortsetzen. Die US-Daten haben sich in den letzten Wochen schwächer entwickelt und sind derzeit nicht so gut wie zu Beginn des Jahres. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die US-Wirtschaft sobald wie möglich Anzeichen von Stärke und Erholung zeigt.

Kryptomärkte fallen

In den Kryptomärkten gab es Anzeichen von Schwäche, da die BTC-Preise in den letzten 24 Stunden die 10.000-Dollar-Marke nicht durchbrochen haben und die ETH-Kurse ebenfalls nachgaben, da die Händler und Investoren in diesem Markt vor dem wichtigen SEC-Treffen, in welchem entschieden wird, ob der ETH ein Wertpapier darstellt, ihre Gewinne mitnahmen. Obwohl man allgemein davon ausgeht, dass es ein negatives Votum geben wird, hat dies zu Spannungen und Unsicherheit auf den Märkten geführt. Daher haben die ETH-Preise in den letzten Tagen auf die 700-Dollar-Marke nachgegeben. Sollte die SEC zu dem Schluss kommt, dass es sich nicht um ein Wertpapier handelt, könnten es auf dem ETH-Markt zu einer Art „Erleichterungsrallye“ kommen. Dann wäre es möglich, die Verluste wieder wettzumachen. Derzeit müssen wir aber erst einmal abwarten.