ARCHIV: Eine E-66-Windturbine des deutschen Unternehmens Enercon in Nibas, Region Picardie, Frankreich, 16. Juli 2014. REUTERS/Benoit Tessier

Enercon – Störung schränkt Betrieb von Windenergie-Anlagen ein

Düsseldorf (Reuters) – Das Windenergie-Unternehmen Enercon registriert eine massive Störung der europäischen Satellitenverbindung, die den Betrieb tausender Windenergieanlagen einschränkt.

Betroffen von dem Verbindungsausfall seien seit dem vergangenen Donnerstag insgesamt 5.800 Anlagen in Zentraleuropa mit einer Gesamtleistung von elf Gigawatt, teilte das Unternehmen am Montag auf Anfrage mit und bestätigte einen Bericht des “Handelsblatt”. Das Unternehmen stehe wegen der Beeinträchtigung kritischer Infrastruktur in engem Kontakt mit dem zuständigen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechik (BSI). Enercon betonte, dass sich die Anlagen weiterhin im Betrieb befänden und derzeit keine Gefahr für sie bestehe. Das Unternehmen arbeite gemeinsam mit den verantwortlichen Providern des Satelliten-Kommunikationsnetzwerks an einer Beilegung der Störung, deren genaue Ursache nicht bekannt sei.