Der Euro steigt scharf nach Draghis Kommentaren

Der Euro stieg an und die Renditen sammelten sich, als die europäischen Aktienmärkte nach den Kommentaren der Draga der EZB nach unten gingen. Risk Appetit schwand nach einigen enttäuschenden U.S. Daten Montag, die besorgt über die Gesundheit der globalen Erholung und asiatischen Märkten geschlossen gemischt: Nikkei und CSI 300 gelang es, höher zu bewegen, während Hang Seng und ASX mit leichten Verlusten geschlossen. In Europa sind DAX und CAC 40 unterdurchschnittlich, nachdem Draghi den klarsten Hinweis auf politische Anpassungen bisher geboten hat. Der EZB-Präsident betont, dass die Zentralbank vorsichtig sein wird. U.S. Aktie Futures sind auch in der roten, während Ölpreise haben sich vorsichtig höher mit WTI Handel mit USD 43,70 pro Barrel bewegt.

Euro Steigt Nach Draghis Aussage, Dass Sich Die Geldpolitik Ändern Kann

Die Renditen der Eurozone sind höher, und der Euro stieg auf die Juni-Highs, wie Draghi auf den politischen Wandel hinweist. Bund-Futures-Tanked und Renditen spike höher, nachdem Draghi vorgeschlagen, dass mit Politik immer mehr akkommodierend, wie die Erholung stärkt, kann die EZB müssen die offizielle Politik ändern, um die Haltung unverändert zu halten. Er betonte, dass dies nicht bedeuten würde, sich zu verschärfen, und dass die Wirtschaft noch einen erheblichen Anreiz braucht, aber das war das klarste Zeichen, dass die EZB für QE-Tendenzen auftritt.

UK Juni Distribution Sales Umfrage schlagen Erwartungen, mit der Überschrift realisiert Umsatz Lesung steigt auf +12 von +2 im Mai, bis auf die mediane Prognose für ein unverändert Ergebnis. Die Aussichten waren weniger beeindruckend, mit einem Absatzvolumen, der im Jahr bis Juli gestoppt werden soll, wobei auch neue Aufträge flach sind. Die weiche Perspektive ist ein Anliegen, das die frechen Überschrift versetzt. Die Umfrage folgt den britischen Verbraucherkreditdaten aus dem BBA, die im Mai die Schwäche verzeichnet, wobei die Konsumentenkredite auf eine Wachstumsrate von 5,1% gegenüber dem Vorjahr zurückgehen, die langsamste Rate seit Oktober 2015. Die höhere Inflation zeigte, dass der VPI um 2,9% gegenüber dem Vorjahr lag Jahr im Mai, zusammen mit politischen Unsicherheiten, eine Bedrohung für die Verbraucheraktivität darstellen.

Das italienische Vertrauen springt im Juni höher, wobei das Herstellungsvertrauen von 106,9 auf 107,3 anstieg, während das Vertrauen der Verbraucher auf 106,4 von 105,4 im Vormonat sprang. Der gesamtwirtschaftliche Sentiment Indicator stieß auf 106,4 von 106,2 und Daten deuten darauf hin, dass die italienische Wirtschaft weiterhin aufholt, auch wenn strukturelle Probleme bleiben und der Bankensektor weiterhin zu kämpfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *