ARCHIV: Das DAX-Logo auf dem Handelsparkett der Börse in Frankfurt, Deutschland, 29. Dezember 2017.

Dax zur Eröffnung höher erwartet

Frankfurt (Reuters) – Nach seinen jüngsten Verlusten wird der Dax am Freitag Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge höher starten.

Am Donnerstag war der Leitindex 0,9 Prozent niedriger bei 13.882 Punkten aus dem Handel gegangen.[L5N2XB5CW] Zuletzt hatten die Investoren angesichts düsterer Wirtschaftsaussichten einen Bogen um Aktien gemacht. Auch an der Wall Street ging es in den vergangenen Tagen abwärts.

In Asien kam zum Wochenschluss dagegen Kauflaune auf, nachdem China den Referenzzins für Kredite mit fünfjähriger Laufzeit stärker als erwartet um 15 Basispunkte gesenkt hatte. Dieser beeinflusst die Hypotheken. Die Behörden versuchen dadurch den Häusermarkt anzukurbeln und somit die Konjunkturabschwächung abzufedern. Der Shanghai-Composite legte 1,2 Prozent zu.

Da das Thema Inflation an den Börsen gerade im Zentrum steht, werden Anleger auf die am Freitag anstehenden deutschen Erzeugerpreise blicken. Firmenbilanzen laufen nur noch vereinzelt ein. So lassen sich unter anderem Richemont in ihre Bilanz schauen.

Schlusskurse europäischer Indizes Stand

am vorangegangenen Handelstag

Dax

13.882,30

Dax-Future

13.989,00

EuroStoxx50

3.640,55

EuroStoxx50-Future

3.657,00

Schlusskurse der US-Indizes am Stand Veränderung

vorangegangenen Handelstag

Dow Jones

31.253,13 -0,8 Prozent

Nasdaq

11.388,50 -0,3 Prozent

S&P 500

3.900,79 -0,6 Prozent

Asiatische Indizes am Freitag Stand Veränderung

Nikkei

26.721,50 +1,2 Prozent

Shanghai

3.132,15 +1,1 Prozent

Hang Seng

20.520,88 +2,0 Prozent