Die Zentrale der Deutschen Bank, Frankfurt am Main, Deutschland,

Creditreform hebt Rating von Deutscher Bank an

Die Experten setzten die Bonitätsnote um eine Stufe auf “A-” von “BB+” hoch, wie Creditreform Rating am Donnerstag mitteilte. Zudem hoben sie den Ausblick auf “stabil” von “negativ” an. Auch weltweit führende Ratingagenturen wie Moody’s, Fitch und S&P Global bewerten die Kreditwürdigkeit von Deutschlands größter Bank mittlerweile besser als früher.

Als Grund für die Hochstufung nannten die Creditreform-Analysten Erfolge beim Konzernumbau sowie eine konsequente Umsetzung von Sparmaßnahmen. Die Diversifikation und die Qualität der Vermögenswerte sei weiterhin hoch und das Ergebnis des ersten Halbjahres bestätige die Ziele der Bank.

Die Deutsche Bank hatte Ende Juli einen Gewinn von 692 Millionen Euro für das zweite Quartal veröffentlicht. Es war der vierte Quartalsgewinn in Folge und das beste Zwischenergebnis seit 2015 für die einst krisengeplagte Bank. Das Institut profitierte insbesondere vom Investmentbanking.