US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus in Washington DC, USA, 22. Februar 2022. REUTERS/Kevin Lamarque

CNN – Biden will Sanktionen gegen Nord Stream 2 AG bewilligen

Bangalore (Reuters) – US-Präsident Joe Biden wird nach Information eines Senders noch am Mittwoch Sanktionen gegen die Nord Stream 2 AG bewilligen.

Das berichtet der Sender CNN unter Berufung auf US-Vertreter. Der Schritt dürfte Teil der Strafmaßnahmen der US-Regierung gegen Russland sein. Russlands Präsident Wladimir Putin hatte die abtrünnigen ukrainischen Provinzen Donezk und Luhansk am Montag als unabhängig anerkannt und damit die jüngste Eskalation in dem Konflikt heraufbeschworen.

Die in der Schweiz ansässige Projektgesellschaft Nord Stream 2 gehört dem russischen Staatskonzern Gazprom. An der Finanzierung der Röhre beteiligten sich auch der Düsseldorfer Versorger Uniper und das österreichische Energieunternehmen OMV. Die Gesamtkosten waren auf 9,5 Milliarden Euro beziffert worden.

Nach der Eskalation des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine hat die Bundesregierung die Inbetriebnahme der Pipeline auf Eis gelegt. Uniper könnte sein finanzielles Engagement bei der vorerst gestoppten Gaspipeline Nord Stream 2 teuer zu stehen bekommen. Der Konzern prüft, ob Abschreibungen nötig sind. Die Aktien des Energiekonzerns fielen um bis zu 12,6 Prozent auf ein Sieben-Monats-Tief von 32,07 Euro.