Bitcoin Up, aber der nächste Sturz könnte nicht weit entfernt sein

Die Bitcoin-Investoren unternahmen am Karfreitag eine Achterbahnfahrt und am Ende des Tages gab es nichts Gutes. Der Bitcoin beendete den Tag mit einem Minus von 3,25% auf 6.839,63 USD.

Die Erholung am frühen Morgen brachte den Bitcoin in der ersten Tageshälfte auf ein Intraday-Hoch bei 7.302,35 USD, während das FIB-Retracement-Level von 23.5% bei 7.451 USD und der erste große Widerstand bei 7.729,87 USD unterschritten wurde.

In der zweiten Tageshälfte kletterte der Bitcoin auf ein Intraday-Tief von 6.550 USD und stürzte durch das erste große Unterstützungslinie des Tages bei 6.676,4 USD ab, bevor die Unterstützung einsetzte und sich der Bitcoin bis zum Ende des Tages auf 6.855,5 USD erholte.

Die negative Stimmung auf den Märkten hielt den Bitcoin weiterhin von einer nachhaltigeren Erholung ab. Die Hochs und Tiefs des Tages setzten ihren Abwärtstrend fort. Der bärische Trend, zu dem es am 21. März im Rahmen des Swing Hi gekommen war und der bei 9.188,1 gelegen hatte, wird sich wohl am Wochenende fortsetzen. Die Anleger haben auch die späteren Ausverkäufe berücksichtigt. Sollte der Trend anhalten, gehen wir davon aus, dass es sich bei den Verkäufen noch steiler entwickeln wird. Es gibt also weitere Anzeichen für einen Abwärtstrend.

Heute in den Kryptowährungshandel einsteigen

BTC/USD 31.03.18 Stunden-Chart

Zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung war der Bitcoin um 0,91% auf 6.912,04 USD gestiegen, wobei der Bitcoin auf ein morgendliches Hoch bei 7.110 USD stieg, bevor er in der letzten Stunde auf unter 7.000 USD zurückfiel, da die Anleger durch den aktuellen Abwärtstrend vorsichtiger agieren.

Da der Bitcoin das 23,6% FIB-Retracement-Level bei 7.173 USD und die erste große Widerstandslinie bei 7.255,23 USD verfehlte, deutet alles darauf hin, dass an diesem Nachmittag sämtliche Seitenbewegungen, die es bis zur Mitte des Tages gegeben hatte, die erste Unterstützungsmarke des Tages bei 6.502,88 USD einer Prüfung unterziehen werden.

Für die Bitcoin-Bullen unter uns würde ein Run auf das Tageshoch bei 7.110 USD sicherlich einen Test der ersten großen Widerstandsmarke des Tages unterstützen, auch wenn das Festhalten daran bis zum Beginn der neuen Woche eine ganz andere Herausforderung sein könnte. Die Unsicherheit über die erwarteten Änderungen im Rahmen der Regulierung könnte durchaus weitere Schäden verursachen.

Der Cboe Bitcoin Futures-Kontrakt im April beendete die Woche bei einem Stand von 7.240 USD. Es ist unwahrscheinlich, dass der Futures-Markt Einfluss auf die Stimmung der Anleger haben wird, um den Bitcoin und den breiteren Markt bis Montag voranzutreiben.

Die fehlende Richtung und die Tatsache, dass die 7.000-Dollar-Marke nicht gehalten werden konnte, unterstützen weiterhin den allgemeinen Abwärtstrend, obwohl das nicht heißen soll, dass die Bitcoin-Investoren untätig den Tag verstreichen lassen werden.

Stellar Lumen bewegte sich, mit einem Plus von 8.01% zum Zeitpunkt der Beitragsabfassung, DASH kurz dahinter auf dem 2. Platz mit einem Plus von 3,38%, während Cardano ADA gegen den Trend früh am Tag um 0,54% auf 0,143 fiel.

Wir sind nun fast am Ende des ersten Quartals, ein Quartal, das sich meilenweit von dem vierten Quartal des letzten Jahres unterscheidet. Dass jetzt die Karten neu gemischt werden, ist für den Bitcoin und seine “Freunde” eine gute Sache. Allerdings müssen sich die Anleger auf eine Verschiebung in der regulatorischen Landschaft einstellen, bevor sich der rückläufige Trend umkehren wird.

Sofort Kryptowährungen kaufen und verkaufen