USD/CHF

USD/CHF – Die Bullen sind auf dem Vormarsch, doch werden sie den Durchbruch schaffen?

Nachdem es zum Anfang Januar zu einem Tiefpunkt bei 0,875 CHF gekommen war, stellte sich beim USDCHF eine fulminante Aufwärtsbewegung bis in der Spitze 0,947 CHF ein. Es kam zu einer Korrektur, welche allerdings nur noch bis lediglich 0,892 CHF lief.

Seitdem zeigt sich eine Stabilisierung mit einem Aufwärtscharakter. Der Charttechniker spricht hier von einer steigenden Dreiecksformation. Wichtig ist es, zum einen die Trendlinie auf der Unterseite überboten zu halten, zum anderen muss der Ausbruch über relevante Hochpunkte geschehen.

USDCHF – Aprilhoch muss genommen werden

Mit dem Überwinden der Zone um rund 0,935 CHF ist bereits ein erster Schlag Richtung Norden getan. Jetzt muss es noch gelingen, den USDCHF oberhalb des im April generierten Hochpunkt von 0,947 CHF zu drücken. Damit würde ein charttechnisch gutes Kaufsignal entstehen und weitere Kursanstiege dürften die Folge sein.

Die Schlüsselmarke auf der Unterseite ist aktuell bei etwa 0,914 CHF zu finden. Dieser Marke sollte nicht unterschritten werden, um das bullische Bild aufrechtzuerhalten.

Der Heikin-Ashi-Chart von USDCHF (D1)

USDCHF Prognose
USDCHF | Chart von fxempire

Das ist eine Trendanalyse (D1) für USDCHF!

Macd Oszillator: Bei dem beliebten Indikator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 10 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei USDCHF die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind sogar 9 steigend. Das ist durchaus als sehr bullisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind sogar 9 positiv. Insofern ist das als absolut bullisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

21.03.2022: Was zeigt die Gesamtauswertung auf? Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 28 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 93.33 %. Der Status ist hier auf „Sehr Bullisch“ zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in USDCHF zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.