S&P 500

S&P 500 Index – Neue Allzeithochs in Sichtweite!

Mit aktuell 4790 USD bewegt sich das amerikanische Aktienbarometer S&P 500 Index wieder in die nördliche Richtung. Dadurch konnte der Kurssturz bis zum 10. Januar wieder wettgemacht werden. Jetzt steht es direkt an, das Allzeithoch von 4818 USD anzulaufen und auch aufzubrechen. Ist das geschehen, so können zügig weitere Preissteigerungen folgen. Beispielsweise käme so die Marke von 4930 sowie die glatte 5000er-Zone in den Fokus. Glatte Marken sind auch immer aus psychologischer Sicht relevant. Von daher wird es interessant, wie sich der S&P 500 bei 5000 USD verhalten wird.

S&P 500 Index – die Ampel steht auf Grün

Auf der Unterseite konnte ganz augenscheinlich der GD100 für ausreichend Halt sorgen. Der Kurs lag nämlich fast darauf auf, bevor er förmlich abfederte. So gesehen besteht natürlich auch aus langfristiger Sicht heraus ein intakter Bullenmarkt für den S&P 500 Index. Dies würde sich erst ändern, wenn die Preiszone von 4560 USD unterschritten wird. Damit wäre nämlich die mittelfristige Trendindikation angerissen. Langfristig gesehen besteht sogar Luft für eine Korrektur bis in den Bereich von 4300 USD. Aber derzeit reden wir eher davon, in Kürze neue Allzeithochs zu erreichen.

Fazit – da sich der S&P 500 in einem intakten Bullenmarkt befindet und auch die kurzfristige Ampel auf Grün steht, kann in Kürze mit neuen Höchstständen gerechnet werden.

Der Heikin-Ashi-Chart vom S&P 500 Index (D1)

S&P 500 Index Prognose
S&P 500 Index | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für den S&P 500 Index!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nur die Hälfte positiv. Das überzeugt nicht besonders. Da muss mehr kommen!

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei dem S&P 500 Index die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 8 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 4 positiv. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Die Auswertung der Trendanalyse

13.01.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 17 als positiv zu bezeichnen. Das sind 56.67 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, den S&P 500 Index zu halten und etwas genauer zu beobachten.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.