Silberpreis

Silberpreis – Stabilisierung läuft, geht hier noch mehr?

Am heutigen Handelstag treiben die Bullen das Edelmetall (Silberpreis) zum wiederholten Male in Richtung des kleinen Widerstands von etwa 23,40 USD. Dieser Bereich muss aufgebrochen werden, um für ein Kaufsignal zu sorgen. Ist das geschafft, dann darf es recht schnell in die Richtung des Hochpunkts vom November des letzten Jahrs gehen. Preislich ist dieses bei 25,40 USD angesiedelt. Wenn das erreicht wurde, dann hellt die charttechnische Situation deutlich auf.

Silberpreis – Chance auf mittel- bis langfristige Trendwende

Es könnte die echte Chance bestehen, dass sich mittel- und langfristig steigende Kurse etablieren. Derzeit liegt der Vorteil allerdings noch aufseiten der Bären. Die Trendlage ist beim Silberpreis augenblicklich noch nicht bullish genug, um den Vorteil bei den Bullen zu sehen.

Falls es zu absinkenden Preisen kommt und die gute Unterstützung von 22,00 USD nachhaltig unterschritten wird, so würde die charttechnische Lage weiter stark eintrüben. Der Abwärtstrend wäre so bestätigt und Preise von 20,00 USD müssten eingeplant werden. Aber noch ist es nicht so weit. Aktuell liegt der Fokus auf der schon besprochenen 23,40-USD-Marke.

Fazit – aufgrund der Stabilisierung besteht an dieser Stelle durchaus die Chance, dass es den Bullen gelingt ein Kaufsignal zu generieren.

Der Chart vom Silberpreis (D1)

Silberpreis Prognose
Silberpreis | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für den Silberpreis!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind 6 positiv. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei dem Silberpreis die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 3 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nur die Hälfte positiv. Das geht aber wirklich besser. Die Bullen müssen Gas geben.

Die Auswertung der Trendanalyse

13.01.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 14 als positiv zu bezeichnen. Das sind 46.67 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, den Silberpreis zu halten und etwas genauer zu beobachten.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.