Ripple

Ripple (XRP) – Wird das was?

Am 9. Februar dieses Jahres konnten die Bullen von Ripple (XRP) den Kurs bis auf in der Spitze 0,915 USD zu Oberseite treiben. Damit wurde sehr kurzzeitig der mittelfristig interessante GD100 angelaufen. Dieser scheint allerdings ganz offensichtlich zu viel Druck auf den Kurs auszulösen, denn die Preise entwickeln sich zum wiederholten Male zur Unterseite.

Auf der Unterseite ist es entscheidend, das diesjährige Tief von 0,55 USD überboten zu halten. Kurse darüber würden für eine gewisse Stärke der Bullen sprechen und neue Anstiege könnten initiiert werden.

Ripple (XRP) – 0,95er-Zone muss aufgebrochen werden

Als absolut relevante Marke kommt auf der Oberseite die Zone um etwa 0,95 USD in den Fokus. Dort befindet sich zum einen das gerade besprochene Jahreshoch und zum anderen verläuft in etwa in dieser Region auch der langfristig relevante 200-Tage-Durchschnitt. Kurse oberhalb der Kursregion würden die charttechnische Situation deutlich aufhellen und Preisanstiege in den Bereich von etwa 1,40 USD zulassen.

Fazit – insgesamt zeigt sich eine breit angelegte Stabilisierungsphase mit Potenzial auf weiter anziehende Kurse. Allerdings muss dazu als Bedingung unbedingt der Preisbereich von etwa 0,55 USD überstiegen bleiben.

Der Heikin-Ashi-Chart von Ripple (XRP) (D1)

Ripple (XRP) Prognose
Ripple (XRP) | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für Ripple (XRP)!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur zwei positiv. Insofern muss das leider als sehr bärisch bezeichnet werden.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei Ripple (XRP) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 2 steigend. Insofern muss das leider als sehr bärisch bezeichnet werden.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

28.02.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 6 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 20.00 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in Ripple (XRP) zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.