Palladiumpreis

Palladiumpreis: Lage trübt mehr und mehr ein!

Im Rahmen des Niedergangs, welcher bereits von 3019 bis 2261 USD ca. 25 % groß ist, wurde der gleitende Durchschnitt mit der Periode 200 unterschritten. Das ist grundsätzlich gesehen als negativ zu beurteilen. Denn auch institutionelle Anleger haben diesen relevanten Indikator aus langfristiger Sicht im Blick. Insofern ist die Lage für den Palladiumpreis nun stark eingetrübt und auch die Auswertung der Trendanalyse fällt mit “bärisch” sehr negativ aus.

Palladiumpreis – gelingt es das Bild ins Positive zu drehen?

Um das Blatt nun ins Positive zu drehen, muss es den Bullen vom Palladiumpreis zwangsläufig gelingen die Kurszone von etwa 2600 bis 2700 zurückzuerobern. Unterhalb dieses relevanten Bereichs besteht vorerst weiterhin Abwärtsdruck. Falls es den Bären wider Erwarten gelingt auch die massive Unterstützung von 2200 USD zu unterschreiten, so kommt die nächst größere Unterstützung von 1830 USD in den Fokus.

Widerstand: SMA38 – 2543 | SMA100 – 2711 | SMA200 – 2572
Unterstützung: letztes Tief – 2261 USD | markantes Tief – 2195 USD

Der Chart (D1) in USD

Palladiumpreis - fxempire.de chart
Palladiumpreis – fxempire.de chart

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für den Palladiumpreis

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei dem Palladium die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 3 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

Macd Indikator: Bei dem beliebten Oszillator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur zwei positiv. Hier muss man davon sprechen, dass dies bärisch ist.

HighLow Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Denn höhere Hochs und steigende Tiefpunkte kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows ist nur einer steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 6 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 20 %. Demzufolge wird der Status hier auf “bärisch” gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in den Palladiumpreis zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

Detailansicht vom Heikin-Ashi-Chart (D1) in USD

Palladiumpreis Prognose
Palladiumpreis Prognose „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.