Ölpreis (Brent Oil)

Ölpreis (Brent Oil) – Die Richtung stimmt!

Der Unterstützungsbereich von rund 65 USD konnte im letzten Jahr bereits mehrfach erfolgreich vom Ölpreis (Brent Oil) verteidigt werden. So kam es beispielsweise im Mai, August aber auch Dezember 2021 zum Anlaufen und Abfedern. Aus dieser Sicht heraus darf diese relevante Kurszone nun nicht mehr unterschritten werden, um die langfristig bullische Aussicht aufrechtzuerhalten.

Ölpreis (Brent Oil) – erst mal bis zum 2021er-Hoch

Auf der Oberseite kommt als Kursziel jetzt direkt das 2021er-Hoch von 86,68 USD in den Fokus. Mit Aufbruch dieser relevanten Zone ergeben sich dann neue Preisziele, welche beispielsweise bei 95,00 und auch 100 USD zu finden. Die glatte 100er-Marke stellt aus psychologischer Sicht noch mal eine Hürde dar.

Sollte es den Bären vom Ölpreis (Brent Oil) wider Erwarten gelingen, die Kurse in Richtung der schon besprochenen Unterstützungszone von etwa 65,00 USD zu treiben, so müsste man die langfristig positive Aussicht infrage stellen. Wenn der Support dann sogar noch unterschritten wird, dann ergeben sich große Verkaufssignale. Diese könnten für einen Preisrutsch in Richtung 60,00 oder 55,00 USD sorgen. Aber noch ist es nicht so weit.

Fazit – die Kurse sind aus mittel- und langfristiger Sicht auf dem richtigen Weg. Allerdings muss jetzt auch ein neues Hoch generiert werden.

Der Heikin-Ashi-Chart vom Ölpreis (Brent Oil) (D1)

Ölpreis (Brent Oil) Prognose
Ölpreis (Brent Oil) | Chart von fxempire

Nun eine Trendanalyse (D1) für den Ölpreis (Brent Oil)!

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind ganze 10 positiv. Das ist mega bullisch. Super, weiter so!

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei dem Ölpreis (Brent Oil) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 8 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind 7 positiv. Hier kann man sagen, das ist bullisch.

Die Auswertung der Trendanalyse

11.01.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 25 als positiv zu bezeichnen. Das sind ganze 83.33 %. Der Status ist hier auf „Sehr Bullisch“ zu setzen. Aus dieser Sicht heraus ist es angebracht, einen Einstieg in den Ölpreis (Brent Oil) zu suchen, bzw. investiert zu bleiben.

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.