Gasflamme

Natural Gas (Erdgas): Blase geplatzt! Bald wieder unter 2 USD?

Es war ein heißer Herbst 2021, der eigentlich schon im Frühjahr begonnen hatte. Um 160 Prozent knallte der Preis für US-Erdgas in wenigen Monaten nach oben. Genauso schnell wie der Preis gestiegen war, ist er nun wieder gefallen. Ganze 36 Prozent notiert das sogenannte Henry Hub Natural Gas aktuell wieder unter den letzten Rekordhochs. Die Blase ist damit geplatzt. Der Aufwärtstrend wurde bereits deutlich nach unten verlassen. Es könnten damit wieder gute und verhältnismäßig günstige Zeiten für Gasverbraucher anstehen! 

Natural Gas Kursverlauf

Hätten Sie es gewusst? Natural Gas war mal über 16 USD teuer!

Pssst! Die eingangs benannten Rekordpreise beim US-Gas waren gar keine. Natural Gas stand in den letzten Jahren schon deutlich höher. Interessiert hat es nur kaum jemanden. Im Winter 2015/16 mussten US-Verbraucher mit Preisen von zeitweise 16 USD deutlich tiefer in die Tasche greifen als zuletzt mit „nur“ 6,50 USD. Vor diesem Hintergrund ist der Hype um den relativen kleinen Anstieg, also von knapp 2 USD auf eben diese 6,50 USD schon bemerkenswert … 

Natural Gas langfristig

Natural Gas: Seit 11 Jahren volatil seitwärts

Wenn man sich dann den langfristigen Monat-Chart genauer ansieht, stellt man fest, dass Natural Gas seit über 11 Jahren schon in einer Art volatilen Seitwärtsbewegung hin und her pendelt. Im Herbst 2021 wurde hier lediglich die obere Zone dieser Seitwärtsrange erreicht. Im Februar 2014 und Dezember 2009 musste die US-Wirtschaft vergleichbare Gaspreise hinnehmen und bezahlen. 

Zusätzlich fällt auf, dass alle schnellen und markanten Kurshochs seit dem Jahre 1996 in den Herbst- und Wintermonaten zu finden sind. Die rühmliche Ausnahme bildet hier allerdings der Sommer 2008, als der US-Gaspreis bei etwa 14 USD sein Maximum gefunden hatte.

Preis von unter 2 USD mittelfristig recht wahrscheinlich

Charttechnisch ist die Sache bei Natural Gas relativ einfach und klar. Nachdem die Widerstandszone im Bereich der 6,50 USS offenbar deutlichst abgelehnt wurde, scheinen sich die Kurse jetzt wieder nach unten orientieren zu wollen. Achten Sie auf die grüne Unterstützungszone zwischen ca. 2 und 1,50 USD! Diese Zone spielt schon seit Jahren eine große Rolle. 

Alle großen und schnellen Kursausschläge der Vergangenheit wurden immer schnell wieder abverkauft und mündeten bei einem Test eben dieser Unterstützung! Warum sollte es jetzt anders sein? Wegen Corona? Weil heute alles anderes ist? 

Dutch TTF: Europäisches Gas noch extremer!

Abschließend noch ein kurzer Blick auf den europäischen Gaspreis in Euro. Hier waren die Ausschläge noch extremer als in Übersee. Das Jahr 2021 begann bei etwa 20 EUR und endete fast bei 180 EUR. Ein Anstieg um 800 Prozent! Doch auch hier das gleiche Bild wie beim Natural Gas: Einem schnellen parabolischen Anstieg folgte der Crash: Hoch und Tief (67 EUR) liegen hier 62 Prozent auseinander!

Dutch TTF Gas