Bohrinsel

Keilformation im Brent – Steht ein Abverkauf ins Haus?

Die Einordnung im Tageschart – Potential nach oben ist im Brent da!

Tickmill-Analyse: Brent im Tageschart

In den vergangenen 5 Handelstagen sind die Preise für ein Fass der Sorte Brent auf hohem Niveau mehr oder weniger seitwärts gelaufen. Auch die Tatsache, dass es zwischen Eröffnungs- und Schlusskursen nur wenig Veränderung gab, spricht für den Trend. Denn das ist ein Zeichen dafür, dass niemand verkaufen möchte. Zumindest noch nicht.

Denn wird der Blick von den letzten 5 Handelstagen etwas ausgeweitet, werden zwei Fakten offensichtlich. Zum einen rückt die dynamische Rally von 69,53 USD bis 91,08 USD in den Fokus. Zum anderen die Tatsache, dass sich am Ende des Rallyarms tatsächlich ein ansteigender Keil ausbilden kann. Letzteres ist oftmals ein Vorbote für einen Richtungswechsel, wenn der Ausbruch durch die Unterseite kommt. Doch so weit ist es noch nicht. Denn ein Ausbruch ist erst im letzten Drittel der Formation üblich.

Das sind die Ziele einer möglichen Korrektur

Tickmill-Analyse: Brent im 4-Stundenchart

Eine Korrektur am Ölmarkt eröffnet sowohl kurzfristig agierenden Tradern als auch Swingtradern interessante Opportunitäten. Kurzfristig – und aus aktueller Sicht – wäre ein Ausbruch aus dem Keil mit Kursen unterhalb von 88,40 USD ein erstes Indiz für den Start der regressiven Phase. Wer dies aggressiv tradet und die Gewinne schon vor dem letzten korrektiven Zwischentief bei 85,11 USD mitnehmen möchte, der findet an den lila markierten Levels um 87,55 USD und 86,05 USD passende Gelegenheiten.

Kommt es zum Kursrutsch unter die Marke von 85,11 USD, kann durchaus von einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 69,53 USD auszugehen. Hierfür bieten die untergeordneten Zwischentiefs um 80,60 USD sowie 77,20 USD als Level für Gewinnmitnahmen an. Die zuletzt genannten Marken sind allerdings auf für die Trader interessant, die den Handel aus der Korrektur in den Aufwärtstrend suchen. Denn häufig stellen diese Drehpunkte die Basis für den Richtungswechsel in den Haupttrend.

Videobesprechung

Über die entscheidenden Kurslevel im EURUSD und GOLD, spricht der Marktexperte Mike Seidl in der heutigen Ausgabe von „Tickmill’s täglichen Tradingideen“.

 

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Hochrisikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 70% (Tickmill UK Ltd) und 66% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs oder andere unserer Produkte funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.