EUR/USD Technische Analyse für 9. Januar 2017

Das EUR/USD Paar bewegt sich zur Mitte der Session abwärts. Das Forex-Paar setzte nach der am Freitag nach der Veröffentlichung des U.S. Arbeitsmarktberichts zu beobachtenden Umkehr nach unten weiterhin abwärts.

Technische Analyse

Der Haupttrend geht auf der Tages-Grafik nach unten, eine Bewegung über 1.0652 würde den Haupttrend nach oben umkehren. Während der vergangenen drei Tage waren zwar Aufwärtsbewegungen zu beobachten, jedoch lassen die aktuellen Preisbewegungen und die Entwicklungen von heute Morgen, sowie die Entstehung eines Hochs bei 1.0619 eine Kehrtwende zurück nach unten erwarten. Eine Bewegung unter 1.0339 würde den Abwärtstrend aufrecht erhalten.

Die Haupt Trading Range geht von 1.0872 bis 1.0339. Die Retracement Zone dieser Range liegt zwischen 1.0606 und 1.0668, dieser Bereich stellt heute das primäre Ziel nach oben dar. Diese Zone wurde bereits am 30. Dezember erfolgreich getestet als der Markt 1.0652 überwand, auch am Freitag war ein Test dieses Bereichs zu beobachten als die Rallye bei 1.0619 zum Erliegen kam.

Die kurzfristige Range geht von 1.0652 bis 1.0339. Der 50% Level – oder Pivot-Preis – dieser Range liegt bei 1.0496, dieser Level markiert heute das primäre Ziel nach unten.

daily-eurusd-chart-5

Ausblick

Vom Schlusspreis vom Freitag bei 1.0530 und den Preisbewegungen zu Beginn der heutigen Session ausgehend sollte die Reaktion der Trader auf einen absteigenden Angle bei 1.0552 bis zum Ende des Session die Richtung des Marktes vorgeben.

Eine Bewegung unter 1.0552 würde auf die Anwesenheit von Verkäufern hindeuten. Dadurch könnte zudem genügend Abwärtsschwung für eine Herausforderung des steil aufsteigenden Angle bei 1.0499 und eines kurzfristigen Pivot-Preises bei 1.0496 generiert werden.

Eine Bewegung unter 1.0496 könnte einen steilen Abverkauf auslösen, 1.0419 markiert das nächste Ziel unterhalb dieses Level.

Ein Anstieg über 1.0552 wäre ein Indikator für die Präsenz von Käufern. Dadurch könnte zudem genügend Aufwärtsschwung für eine Herausforderung eines absteigenden Angle bei 1.0602 generiert werden, danach könnten ein 50% Level bei 1.0606 und ein Hoch bei 1.0619 herausgefordert werden.

Das Hoch bei 1.0619 könnte zum Trigger-Puntk für eine mögiche Rallye werden, eine Annäherung an das Haupthoch bei 1.0652 und einen Widerstands-Cluster bei 1.0668 bis 1.0672 wären in Folge denkbar.

Generell wäre nach einem Fall unter 1.0496 Schwäche zu erwarten, während ein Anstieg über 1.0552 ein Zeichen für Stärke wäre. Beide Bewegung setzen allerdings zunehmendes Handelsaufkommen voraus.

 

Published by

James Hyerczyk

James A. Hyerczyk has worked as a fundamental and technical financial market analyst since 1982. His technical work features the pattern, price and time analysis techniques of W.D. Gann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *