EUR/USD Technische Analyse für 29. Dezember 2016

European Central Bank, Frankfurt
European Central Bank, Frankfurt

Das EUR/USD Paar profitiert zur Mitte der Session offenbar vom steigenden Interesse nach riskanteren Assets. Der U.S. Dollar gerät heute zudem durch Abwärtsbewegungen bei amerikanischen Bundesanleihen unter Druck, was wiederum auf enttäuschend ausgefallene Immobilienverkäufe in den USA zurückzuführen sein dürfte. Die aktuelle Schwäche der amerikanischen Aktienindizes beflügeln derzeit den Euro aufgrund des sogenannten „Carry Trade“.
daily-eurusd-20

Technische Analyse

Der Haupttrend geht auf der Tages-Grafik nach unten, derzeit ist allerdings starker Aufwärtsschwung zu beobachten. Eine Bewegung über 1.0499 würde darauf hindeuten dass mehr Käufer als Verkäufer aktiv sind, eine Trendwende wäre jedoch weiterhin nicht zu erwarten. Eine Bewegung unter 1.0352 würde die Aufrechterhaltung des Abwärtstrends signalisieren.

Die kurzfristige Range geht von 1.0352 bis 1.0499. Der Pivot-Preis dieser Range liegt bei 1.0426, dieser Level sollte kurzfristig die Richtung des Marktes vorgeben. Solange sich der Markt oberhalb dieses Level aufhält ist Stärke zu erwarten.

Die aktuelle Trading Range geht von 1.0670 bis 1.0352. Der 50% Level – oder Pivot-Preis – dieser Range liegt bei 1.0511 markiert das primäre Ziel nach oben. Dieser Level könnte eine technische Reaktion auslösen, zudem könnte dieser Preis zum Trigger-Punkt für eine Beschleunigung nach oben werden.

Die Haupt Trading Range geht von 1.0872 bis 1.0352. Bei durchschnittlichem Handelsaufkommen könnte sich die Rallye bis zum Pivot-Preis bei 1.0612 fortsetzen.

Ausblick

Von den aktuellen Preisbewegungen bei 1.0448 und den Entwicklungen zu Beginn der Session ausgehend sollte die Reaktion der Trader auf einen absteigenden Angle bei 1.0470 bis zum Ende der heutigen Session die Richtung des Marktes vorgeben.

Einne Bewegung unter 1.0470 wäre ein Hinweis auf die Anwesenheit von Verkäufern. Ein erneuter Test eines kurzfristigen 50% Level bei 1.0426 wäre in Folge denkbar, danach könnte ein aufsteigender Angle bei 1.0412 getestet werden. Der nächste aufsteigende Angle kommt bei 1.0382 ins Spiel. Dieser Angle markiert die letzte potenzielle Unterstützung vor einem aufsteigenden Angle bei 1.0352.

Eine Bewegung über 1.0470 wäre ein Indikator für die Präsenz von Käufern. In Folge wäre ein Ausbruch über 1.0499 denkbar, danach könnten Bewegungen in Richtung 1.0511 folgen. Oberhalb dieser Marke könnten sich die Aufwärtsbewegungen fortsetzen, bei 1.0592 und 1.0612 liegen die nächsten Ziele.

Ein Ausbruch über 1.0470 würde auf Stärke hindeuten, während ein Fall unter 1.0426 Schwäche erwarten lassen würde.

Published by

James Hyerczyk

James A. Hyerczyk has worked as a fundamental and technical financial market analyst since 1982. His technical work features the pattern, price and time analysis techniques of W.D. Gann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *