EUR/USD Technische Analyse für 27. Februar 2017

Das EUR/USD Paar bewegt sich zur Mitte der Session aufwärts, was weniger am Euro sondern viel mehr am Nachlassen der Dollar-Stärke liegt. Die heutigen Preisbewegungen dürften unter anderem auf die am Dienstag Abend anstehende, erste wichtige Rede des neuen US-Präsidenten Donald Trump vor dem Kongress zurückzuführen sein dürfte.

Viele Marktteilnehmer reagieren weiterhin auf die während der vergangenen Woche veröffentlichten Fed Minutes, ob die US-Notenbank im März den Leitzins in den Vereinigten Staaten anheben wird ist bisher noch völlig unklar.

Daily-EURUSD-18

Technische Analyse

Der Haupttrend geht auf der Tages-Grafik nach unten, jedoch ist bereits sei dem am 22. Februar entstandenen Schlusspreisumkehrbodens zunehmender Aufwärtsschwung zu beobachten. Eine Bewegung durch 1.0493 würde das Chart-Muster negieren und eine Fortsetzung des Abwärtstrends erwarten lassen.

Der Trend würde sich durcheine Bewegung über 1.0617 nach oben umkehren, 1.0679 würde das nächste potenzielle Ziel darstellen.

Derzeit ist zudem eine Konsolidierung zwischen zwei 50% Level bei 1.0583 und 1.0606 zu beobachten. Ein Ausbruch über diesen Bereich wäre ein Zeichen für Stärke.

Die Haupt Trading Range geht von 1.0828 bis 1.0493. Die Retracement Zone dieser Range liegt zwischen 1.0660 und 1.0700, dieser Bereich markiert das primäre Ziel nach oben.

Die kurzfristige Range geht von 1.0493 bis 1.0617- Die Retracement Zone dieser Range liegt zwischen 1.0555 und 1.0540. Dieser Bereich stellte das primäre Ziel nach unten dar und wurde heute Morgen erfolgreich getestet als der Markt bei 1.0551 ein Tief erreichte.

Ausblick

Von den aktuellen Preisbewegungen bei 1.0580 ausgehend sollte die Reaktion der Trader auf den 50% Level bei 1.0583 bis zum Ende der Session die Richtung des Marktes maßgeblich beeinflussen.

Ein Anstieg über 1.0583 wäre ein Zeichen für die zunehmende Anwesenheit von Käufern und könnte Aufwärtsbewegungen in Richtung des nächsten 50% Level bei 1.0606 auslösen. Ein Anstieg über 1.0613 und das Hoch bei 1.0617 würde das EUR/USD Paar in eine starke Position bringen, in Folge wäre eine Bewegung in den Widerstands-Cluster zwischen 1.0658 und 1.0660 denkbar.

Ein Scheitern bei 1.0583 wäre ein Indikator für zunehmenden Verkaufsdruck. Ein Rückfall in einen Unterstützungs-Cluster zwischen 1.0555 und 1.0553 wäre in Folge möglich, dieser Bereich bot zu Beginn der heutigen Session Unterstützung.

 

Published by

James Hyerczyk

James A. Hyerczyk has worked as a fundamental and technical financial market analyst since 1982. His technical work features the pattern, price and time analysis techniques of W.D. Gann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *