EUR/USD – Tägliche Fundamentalanalyse – Ausblick für 27. Dezember 2016

eurusd-monday-bns

Heute sind die Märkte nach den Weihnachtsfeiertagen zwar wieder geöffnet, allerdings dürften größere Bewegungen weiterhin ausbleiben da viele Marktteilnehmer weiterhin im Urlaub sind und erst im neuen Jahr an die Märkte zurückkehren werden. Üblicherweise ist während der Woche nach Weihnachten etwas mehr Volatilität zu beobachten, da viele Banken und Fonds noch vor dem Jahreswechsel Buchungen tätigen um sich von einigen Positionen zu trennen und andere aufzunehmen um gut aufgestellt ins neue Jahr zu starten.

Zusätzlich werden zum Monatsende einige große Geldbewegungen fällig, was sich in den Preisbewegungen an den Währungsmärkten widerspiegelt. Im Falle des EUR/USD Paares steht eine monatliche Zahlung Großbritanniens in Höhe von mehreren Milliarden Britischen Pfund an die Eurozone an, welche auch vor allem das EUR/GBP Paar beeinflussen dürfte. Auch die kommende Entwicklung des U.S. Dollar bleibt abzuwarten.
eurusd-fixh1dec26

Heute ist der Wirtschaftskalender in Europa dünn bestückt. So erscheinen heute aktuelle Daten zum Verbrauchervertrauen, welche jedoch nicht unbedingt für extreme Volatilität sorgen sollten. In den USA stehen heute keine Daten zur Veröffentlichung an, welche das EUR/USD Paar maßgeblich beeinflussen würden. Vor diesem Hintergrund rechnen wir mit einer Fortsetzung der aktuellen Konsolidierung. Für eine ernsthafte Veränderung wäre ein Ausbruch über 1.0500 nötig, allerdings ist diese Entwicklung derzeit nicht zu erwarten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *