EUR/USD – Tägliche Fundamentalanalyse – Ausblick für 10. Januar 2017

eurusd-monday-bns

Das EUR/USD Paar bewegte sich am Montag aufwärts, was angesichts des deutlich positiver als erwartet ausgefallenen U.S. Arbeitsmarktberichts überraschte. Im Verlauf des gestrigen Handelstages war während der asiatischen und der Londoner Session eine Konsolidierung zu beobachten, was sich während der New Yorker Session fortsetzte. Das Forex-Paar bewegte sich von 1.0520 zur 1.0580 Marke und notiert aktuell kurz unterhalb des 1.0600 Level. Kurzfristig wären zwar weitere Aufwärtsbewegungen beim EUR/USD Paar denkbar, jedoch sollte im Verlauf der Woche die Dollar-Stärke erneut zurückkehren.

Die jüngsten Kommentare von Seiten der Fed, welche weitere Zinsanhebungen erwarten ließen, beflügelten den U.S. Dollar kaum, das Forex-Paar notiert aktuell in der Nähe der Hochs der vergangenen Woche. In der aktuellen Umgebung dürfte sich schon bald die kommende Richtung des Forex-Paares abzeichnen. Nach Abwärtsbewegungen sollte der U.S. Dollar relativ schnell wieder die Oberhand gewinnen. Nach Anstiegen von der aktuellen Umgebung könnte allerdings die 1.0600 Marke überwunden werden, in Folge wäre auch eine Bewegung über den 1.0650 Level denkbar. Die großen Banken und Fonds dürften längerfristig mit Dollar-Stärke rechnen, insbesondere da die fundamentalen Faktoren weiterhin für den Greenback sprechen.

eurusd-fixh1jan10

In Ermangelung frischer Daten aus den Vereinigten Staaten und der Eurozone dürften die Preisbewegungen heute weiterhin von den aktuellen Trends dominiert werden. Auch die Bewegungen an den Aktienmärkten dürften die heutigen Entwicklungen beeinflussen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *