EUR/USD

EURUSD – Können die alten Tiefstände den Kurs halten?

Zuletzt ging es immer volatiler Richtung Süden. In diesem Rahmen hat der EURUSD jetzt die Tiefstände aus den Jahren 2015 und 2017 erreicht. Damit ist der übergeordnete Trend weiterhin bärisch. Aufgrund der langfristig prägnanten Unterstützungszone, könnte es sein, dass es den Bullen gelingt hier eine Trendwende zu initiieren.

Diese zeichnet sich üblicherweise mit steigenden Hoch- sowie Tiefpunkten aus. Insofern sollte für Long-Einstiege auf ein Drehen des Trends gewartet werden. Aktuell liegen die Chancen eher aufseiten der short-orientierten Händler. Denn solange der Trend in Richtung Süden aktiv ist, also nicht gebrochen wird, kann sich dieser weiter fortsetzen. Trends setzen sich eher fort, als dass sie abbrechen. 

EURUSD – Parität als Kursziel?

Sollte es zum Unterschreiten der Marke von etwa 1,03 USD kommen, so dürfte ein weiterer Abschwung Richtung Parität stattfinden. Bis zur glatten 1,00er-Marke ist es nicht mehr allzu weit. Aktuell notiert der Preis bei 1,035 USD. Ein erstes bullisches Signal entsteht, insofern das Kurshoch vom 5. Mai 22 bei 1,062 USD genommen wird.

Fazit – aufgrund des vorherrschenden Bärenmarktes kann sich der Trend weiter zur Unterseite fortsetzen. Die Parität (1,00 USD) wäre ein gutes Preisziel.

Der Heikin-Ashi-Chart von EURUSD (D1)

EURUSD Prognose
EURUSD | Chart von FxEmpire

Nun eine Trendanalyse (D1) für EURUSD

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei EURUSD die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nicht ein einziger steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. So geht es nicht weiter!

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nicht eine einzig positiv. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

13.05.2022: Nun zur Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon ist kein einziger als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 0.00 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in EURUSD zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.