EUR/USD

EUR/USD-Kursprognose – Euro gibt frühe Gewinne wieder ab

Technische Analyse Euro vs. US Dollar

Der Euro hat zunächst versucht, sich während des Handels am Freitag zu erholen, hat aber die anfänglichen Gewinne wieder abgegeben. Der 50-Tage-EMA hat in der Vergangenheit mehrfach dynamischen Widerstand geboten, so dass es nahe liegt, dass er dies erneut tun würde. Sollten wir jedoch unter die Unterseite der Freitagskerze abrutschen, könnte dies zu neuen Verkäufen führen. Zu diesem Zeitpunkt würde ich davon ausgehen, dass der Euro sehr wohl wieder zu verkaufen beginnen könnte, um die Marke von 1,05 zu erreichen.

Wir haben zwar eine ziemliche Rallye erlebt, aber in Wirklichkeit befindet sich der Euro aus mehreren Gründen in einem Abwärtstrend, nicht zuletzt wegen der Zinsdifferenz zwischen den beiden Volkswirtschaften. Darüber hinaus hat die europäische Wirtschaft zahlreiche Probleme, die die Währung auf längere Sicht ziemlich schwach halten dürften.

Unmittelbar darüber bietet die Marke von 1,08 einen massiven Widerstand, so dass ich nach einem Grund gesucht habe, mit dem Verkaufen zu beginnen. Vielleicht habe ich ihn gefunden, aber ich bin mir auch bewusst, dass der Markt weiterhin sehr laut sein wird. Sie müssen also im Hinterkopf behalten, dass viele Marktteilnehmer zu vermuten beginnen, dass die Federal Reserve vielleicht nicht in der Lage sein wird, die Geldpolitik so stark zu straffen, wie sie einst dachte. Mit anderen Worten, es herrscht wie immer völlige Verwirrung und Chaos, da die Federal Reserve den Händlern in aller Welt weiterhin Kopfzerbrechen bereitet. Die einfachste Möglichkeit, Gewinne zu erzielen, besteht darin, dem längerfristigen Trend zu folgen, der im Moment sicherlich bärisch aussieht. Damit ich meine Meinung ändere, müsste der Kurs mindestens über 1,09 steigen.

EUR/USD Preisprognose Video 30.05.22

Einen Überblick über alle heutigen Wirtschaftsereignisse finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.