Erdgaspreis (Natural Gas)

Erdgaspreis (Natural Gas) – Was passiert auf der Unterstützung?

Zum Oktober 2021 hin, kam es zum Gipfeln einer sehr langfristigen und fulminanten Hausse-Bewegung. Es zeigte sich anschließend beim Erdgaspreis (Natural Gas) eine Seitwärtsphase mit einer entsprechenden Unterkante bei 4,75 USD. Diese wurde später fulminant unterschritten und es kam zum regelrechten Absturz auf das Preisniveau von etwa 3,70 USD. Dort befindet sich der Kurs aktuell und kann sich stabilisieren.

Erdgaspreis (Natural Gas) – wichtiger GD200 auf der Probe

Oftmals ist zu beobachten, dass der 200-Tage-Durchschnitt für ausreichend Halt sorgen kann und der Kurs entsprechend zu Oberseite abfedert. Eine Stabilisierung vom Erdgaspreis (Natural Gas) ist bereits zu sehen. Was jetzt noch fehlt, ist das Übersteigen des letzten kleinen Hochpunkts vom 28. Dezember 2021. Damit würde ein Kaufsignal an den Markt gesendet werden und die Preise könnten theoretisch bis erst einmal an die Zone von etwa 4,75 USD ansteigen.

Dort ist aus charttechnischer Sicht ein Widerstand zu finden. Aber mittel- und langfristig sind durchaus Preise von 6,50 USD zum wiederholten Male vorstellbar. Das positive Szenario wird mit dem Unterschreiten des Tiefpunkts von etwa 3,63 USD zunehmend hinfällig.

Fazit – der langfristig relevante Unterstützungsbereich von etwa 3,70 USD kann für ausreichend Halt sorgen, das spricht für eine Fortführung der Erholung. Dazu muss das Tief von 3,63 USD halten.

Der Heikin-Ashi-Chart vom Erdgaspreis (Natural Gas) (D1)

Erdgaspreis (Natural Gas) Prognose
Erdgaspreis (Natural Gas) | Chart von fxempire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für den Erdgaspreis (Natural Gas)!

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 3 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei dem Erdgaspreis (Natural Gas) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 4 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind 6 positiv. Hier kann man sagen, das ist bullisch.

Die Auswertung der Trendanalyse

07.01.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 13 als positiv zu bezeichnen. Das sind 43.33 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, den Erdgaspreis (Natural Gas) zu halten und etwas genauer zu beobachten.

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.