EOS

EOS – Folgende Zone muss ausreichend Halt bieten!

Zuletzt war eine Phase der Gewinnmitnahmen. Bereits seit Ende März geht es immer weiter zur Unterseite. Der EOS-Coin hat inzwischen mehr als 30 % abgegeben. Wie auf dem Schaubild hervorragend zu sehen ist, wird damit die gute Unterstützung von rund 2,00 USD sehr hart auf die Probe gestellt. Man könnte sagen, hier baut sich langsam, aber sicher Druck auf.

EOS – der Support muss halten, sonst…

Falls es den Bären gelingen sollte, diese Marke nachhaltig zur Unterseite zu durchstoßen, und dies kann mit einem Tagesschlusskurs von 1,80 USD bewerkstelligt sein, dann würde die Lage weiter eintrüben und der seit einigen Monaten vorherrschende Abwärtstrend fortgesetzt werden.

Der Blick auf die Trendanalyse zeigt auf, die Kryptowährung EOS befindet sich in einem Bärenmarkt. Um für deutlich Entspannung und dementsprechend steigende Kurse zu sorgen, muss die Zone von 3,25 USD angelaufen und auch aufgebrochen werden.

Fazit – aktuell befindet sich EOS in einer abwärts gerichteten Situationen. Die Unterstützung von 2,00 USD muss halten, um die Aussicht einigermaßen positiv zu halten.

Der Heikin-Ashi-Chart von EOS (D1)

EOS Prognose
EOS | Chart von FxEmpire

Das ist eine Trendanalyse (D1) für EOS

Macd Oszillator: Bei dem beliebten Indikator wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei EOS die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nur einer steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. Das muss sich definitiv ändern!

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

06.05.2022: Was zeigt die Gesamtauswertung auf? Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 3 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 10.00 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in EOS zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.