Dogecoin

Dogecoin (DOGE) – Ist eine Halbierung möglich?

Während der jüngsten Handelstage behalten die Bären weiterhin das Ruder in der Hand. So haben sie die Kurse in die Nähe des am 24. Februar dieses Jahres generierte Tief gedrückt. Damit bestätigt sich beim Dogecoin (DOGE) der übergeordnet bärische Trend.

Es besteht nun die große Gefahr, dass sich der Bärentrend weiterhin fortsetzt und tiefer gelegene Preisniveaus, Unterstützungen, anläuft. Der Blick auf den Chart zeigt auf, im Bereich von 0,087 USD befindet sich das Februar-2021-Hoch.

Dies ist die erste Anlaufstelle für weiter absinkende Kurse. Aber auch das Preisniveau von etwa 0,04 USD muss ins Auge gefasst werden. Aus dieser Sicht heraus könnte sich der Kurs noch einmal halbieren.

Dogecoin (DOGE) – so wird es was auf der Long-Seite

Um die Situation ins Positive zu drehen, muss als Erstes das am 1. März entstandene Hoch von 0,139 USD angelaufen und aufgebrochen werden. Dabei würde es sich allerdings lediglich um einen ersten Schritt in Richtung Norden handeln. Maßgeblich entscheidend wird der Bereich von 0,20 USD sein. Dieser muss erobert werden, um das Chartbild deutlich aufzuhellen.

Fazit – da die Trendindikation einen Bärenmarkt anzeigt und zudem immer wieder neue Tiefpunkte entstehen, liegt der Vorteil ganz deutlich aufseiten der short-orientierten Anleger. Unter 0,20 USD besteht weiterhin Abwärtsdruck.

Der Heikin-Ashi-Chart von Dogecoin (DOGE) (D1)

Dogecoin (DOGE) Prognose
Dogecoin (DOGE) | Chart von fxempire

Nun eine Trendanalyse (D1) für den Dogecoin (DOGE)!

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei dem Dogecoin (DOGE) die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nicht ein einziger steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. So geht es nicht weiter!

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind sogar 10 positiv. Insofern ist das als absolut bullisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

14.03.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 10 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 33.33 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in den Dogecoin (DOGE) zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.