Dax in Zeitung

DAX: Punktlandung für Short-Signal

Erholung im DAX endet abrupt am Widerstand – Schlecht für die Stimmung der Bullen

Rückblickend kann durchaus festgestellt werden, dass die Erholung im deutschen Leitindex DAX wie bestellt in der Unterstützung zwischen 14.800 und 19.900 Punkten gestartet ist. Wie weit diese laufen würde, war natürlich nicht auszumachen. Allerdings konnte mit Blick auf den Tageschart erahnt werden, dass es im Widerstand am Ausbruchslevel um die Marke von 15.725 Punkten wahrscheinlich Bremsspuren geben wird. Genauso ist es auch gekommen. Der Widerstand wurde angelaufen und prompt liefert der Markt ein Short Signal innerhalb der Korrektur des übergeordneten Abwärtstrends.

Tickmill-Analyse: DAX im Tageschart

Die Folgen für die weitere Planung sind nun leicht ausgemacht. Wird von einer Trendfortsetzung ausgegangen, müssen die Kurse zwangsläufig das Vorwochentief bei 18.839 Punkten anlaufen. Gibt es dort keine Gegenwehr in Form von steigendem Kaufinteresse, liegt die nächste Unterstützung am ehemaligen Ausbruchslevel bei gut 14.150 Punkten.

Diese Kurslevel sind kurzfristig von Bedeutung

Tickmill-Analyse: DAX im Stundenchart

Nach der ordentlichen Kurserholung schwelt im Markt allerdings auch weiterhin die Hoffnung, auf einen nachhaltigen Richtungswechsel. Dieser hat tatsächlich eine Chance, wenn es keine neuen Tiefstände gibt. Aus diesem Grund ist es sehr interessant auf das Verhalten der Kurse an den korrektiven Zwischentiefs der Erholungsphase im untergeordneten Zeitverlauf zu achten. Kommt es an den Marken bei 15.119 Punkten, 15.042 Punkten oder 14.978 Punkten zu Kaufinteresse oder eher zu steigendem Verkaufsdruck? Kaufinteresse steigert die Wahrscheinlichkeit für einen Richtungswechsel, während Verkaufsdruck den Weg des leichteren Widerstandes in die Chartunterseite bestätigt.

Videobesprechung

Über die entscheidenden Kurslevel im EURUSD und GOLD, spricht der Marktexperte Mike Seidl in der heutigen Ausgabe von „Tickmill’s täglichen Tradingideen“.

 

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill unter https://www.tickmill.eu/de/education/webinars/93017117289/1610091000000 an.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Hochrisikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 70% (Tickmill UK Ltd) und 66% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs oder andere unserer Produkte funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.