Dax 40 Prognose

Dax 30: Fallende Trendsituation verschärft sich!

Mit 16.030 Punkten hat der Dax 30 am 13. August sein bisheriges Allzeithoch gefunden. Am 31. August kam es noch mal zum Aufbäumen, doch die Bullen waren zu schwach. Zusammen mit dem 6. September ergaben sich fallende Hochpunkte, welche den Kurs schlussendlich auf ein mehrwöchiges Tief drückten. Aktuell notiert der Dax bei 15.578 Punkten und bewegt sich damit auf das Septembertief von 15.454 Punkten zu.

Dax 30 – Indikation spricht eine bärische Sprache

Die Trendanalyse im 4-Stunden-Chart zeigt eine bärische Situation auf, denn lediglich 7 der 30 Kriterien sind als positiv zu erkennen. Vonseiten des Rsi und Stochastik Indikators besteht noch Spielraum für den Dax 30 bis in die überverkaufte Zone. Auch der Macd zeigt ein Bärenmarkt an. All diese Hinweise sprechen dafür, dass es durchaus zu vorerst weiter absinkenden Kursen kommen kann.

Hierbei kann der Bereich um 15.400 Punkten eine größere Rolle als Unterstützungszone für den Dax 30 spielen. Die nächst größere Unterstützung ist allerdings erst beim Julitief zu finden, welches am 19. Juli bei 15.049 Punkten gesetzt wurde.

Widerstand: SMA38 – 15742 | SMA100 – 15789 | SMA200 – 15682
Unterstützung: letztes Tief – 15454 EUR | 200-Bars-Tief – 15049 EUR

Der Chart (H4) in EUR

Dax 30 Prognose
17.09.2021: Dax 30 – fxempire.de chart

Der Blick auf die Trendanalyse (H4) für den Dax 30

Macd Indikator: Es wird bei dem oft verwendeten Oszillator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nur eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei dem Dax 30 die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 3 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

HighLow Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Höhere Hochs und steigende Tiefpunkte zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 HighLows sind nur 3 steigend. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Die Auswertung der Trendanalyse

16.09.2021: Sehen wir uns jetzt die Gesamtauswertung an. Es sind 30 Bewertungskriterien, davon sind 7 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 23,33 %. Demzufolge wird der Status hier auf “bärisch” gesetzt. Von daher ist es clever, mit dem Einstieg in den Dax 30 zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

Detailansicht vom Heikin-Ashi-Chart (H4) in EUR

Dax 30 Prognose
Dax 30 Prognose „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.