Apple-Aktie

Apple-Aktie – Trübt sich die langfristige Aussicht ein?

Die Bären der Apple-Aktie machen es derzeit sehr spannend. Sie können nämlich gerade den langfristig gleitenden Durchschnitt mit der Periode 200 unterschreiten. Damit trübt die charttechnische Lage aus langfristiger Sicht heraus mehr und mehr ein. Der Kursbereich von etwa 150 USD diente bereits mehrfach als ausgezeichnete Unterstützung.

Wenn es den Bären jetzt noch gelingen sollte, diese Kurszone nachhaltig zu unterschreiten, so eröffnet sich weiteres Abfahrtspotential. Die nächst tieferen Unterstützung sind bei etwa 139 sowie 123 USD zu finden.

Apple-Aktie – der GD200 wird umkämpft

Sollte der gleitende Durchschnitt mit der Periode 200 nachhaltig unterschritten und auf fallend gedreht werden, so befinden wir uns in einem handfesten Bärenmarkt. Die gleich noch folgende Trendanalyse zeigt bereits eine ungünstige Lage der verschiedenen Trendindikatoren auf.

Um das Blatt für die Apple-Aktie jetzt ins Positive zu drehen, müssen die Bullen Gas geben und die 150er-Zone zureichend verteidigen. Im nächsten Schritt müssen die letzten prägnanten Hochs von etwa 166 und 170 USD aufgebrochen werden. Dann besteht durchaus die Möglichkeit, dass die langfristige Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen wird.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Apple-Aktie (D1)

Apple-Aktie Prognose
Apple-Aktie | Chart von FxEmpire

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für die Apple-Aktie

Macd Oszillator: Es wird bei dem oft verwendeten Indikator geschaut, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zudem auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur zwei positiv. Insofern muss das leider als sehr bärisch bezeichnet werden.

Gleitende Durchschnitte: Nun wird geprüft, ob bei der Apple-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs zeigen einen Aufwärtstrend an. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 3 steigend. Insofern ist das leider als bärisch zu bezeichnen.

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Falls ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nur eine positiv. Damit ist das als sehr bärisch zu bezeichnen, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

10.05.2022: Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 6 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 20.00 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Aufgrund dessen ist es clever, mit dem Einstieg in die Apple-Aktie zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

 

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.