amazon-aktie

Amazon-Aktie – Kommt es im Rahmen des Gesamtmarktanstieges zum Ausbruch?

Amazon-Aktie – lange Seitwärtsphase macht zu schaffen

Noch vor wenigen Handelstagen handelte die Amazon-Aktie bei 3330 USD. Dies war allerdings schon im Juli 2020 der Fall. Damit wird deutlich, die der Titel kommt nicht so richtig in Schwung. Übergeordnet ist allerdings zu sehen, dass schon innerhalb dieser Seitwärtsphase eine gewisse steigende Situation vorliegt.

Zuletzt konnte der wichtige und viel beobachtete gleitende Durchschnitt mit der Periode 200 wieder einmal für ausreichend Support sorgen. Dies ist auch zum Beispiel im Oktober, August, Mai und März dieses Jahres der Fall gewesen. Aus dieser Sicht heraus liegt eine besondere Wichtigkeit auf diesem unterstützenden Indikator. Kurse von beispielsweise 3250 USD müssten erst einmal als kritisch angesehen werden.

Falls es den Bären der Amazon-Aktie gelingen sollte, die Preise sogar unterhalb der 3150er-Marke zu treiben, so würde die charttechnische Situation sehr stark eintrüben. Aber noch ist es nicht so weit. Jetzt liegt der Fokus zunächst darauf, den kürzlich bestätigten Support von 3350 USD weiterhin zu halten.

Hierzu müssen die Bullen steigende Preise bewerkstelligen können und auf etwa 3500 USD anziehen. Damit wäre ein erstes kleines Kaufsignal gesetzt und es könnte in Richtung 3750 USD gehen. Alles in allem zeigt sich zwar eine lange Seitwärtsphase, allerdings liegen die Chancen derzeit weiterhin aufseiten der Bullen.

Der Heikin-Ashi-Chart von der Amazon-Aktie (D1)

Amazon-Aktie Prognose
Amazon-Aktie | Chart von fxempire

Was sagt die Trendanalyse (D1) für die Amazon-Aktie?

Macd Oszillator: Bei dem wichtigen Indikator muss geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 3 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei der Amazon-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 7 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Es wird als Letztes noch analysiert, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind 6 positiv. Hier kann man sagen, das ist bullisch.

Die Auswertung der Trendanalyse

25.12.2021: Wie fällt der Blick auf die Gesamtauswertung aus? Von 30 gemessenen Kriterien sind 16 als positiv zu bezeichnen. Das sind 53.33 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, die Amazon-Aktie zu halten und etwas genauer zu beobachten.

 

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Analyse kann keine Gewähr für Inhalt, Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Der Autor übernimmt keine Haftung für auf dieser Website zur Verfügung gestellten Handelstechniken, Analysen und Tradingideen. Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren, bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert sein.