eurusd-tuesday-bns

Langsam macht es sich an den Märkten bemerkbar dass die Weihnachtsfeiertage unmittelbar bevorstehen. Wie bereits in der Vergangenheit ist derzeit ein Rückgang von Handelsaufkommen und Volatilität zu beobachten, auch während der letzten beiden Wochen des Jahres ist mit geringer Liquidität und spärlichen Bewegungen zu rechnen.Viele Marktteilnehmer haben sich bereits in den Weihnachtsurlaub verabschiedet, zudem stehen während der letzten Tages des Jahres keine wichtigen Wirtschaftsdaten aus Europa oder den USA zur Veröffentlichung an. Vor diesem Hintergrund sollte man sich bis Anfang des kommenden Jahres auf unterdurchschnittliches Handelsaufkommen einstellen.
eurusd-fixh1dec21

Bis zum Ende des Jahres rechnen wir mit einer Fortsetzung der Konsolidierung und Bewegungen innerhalb der aktuellen Range, wie sie bereits während der vergangenen 24 Stunden zu beobachten waren. Das EUR/USD Paar bewegte sich dabei um maximal 60 pips während die Stärke des U.S. Dollar weiterhin die Preisbewegungen vorgab. Je näher das Weihnachtswochenende rückt, desto enger dürfte die Trading Range werden. Während dieser Zeit ist es wichtig, vorsichtig zu bleiben. Generell würden wir während der letzten beiden Wochen des Jahres nicht mehr traden, wer es dennoch tut sollte darauf achten mit engen Stopp-Loss zu arbeiten.

In Ermangelung frischer Daten aus Europa oder den Vereinigten Staaten rechnen wir auch heute mimt Bewegungen innerhalb der aktuellen Range, das Forex-Paar wirkt weiterhin schwach. Ein Ausbruch in Richtung 1.0460 würde eine gute Gelegenheit zum Verkaufen mit engen Stopp-Loss darstellen, auch heute sollten die Preisbewegungen hauptsächlich von der Stärke des Greenback kontrolliert werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *